Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sind Geschwister erbberechtigt?

| 21.11.2010 11:00 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin mit meinem Mann fast 5 Jahre verheiratet. Es ist meine 2. Ehe, seine 1. Ich habe 2 erw. Kinder mit in die Ehe gebracht. Er hat keine Kinder.
Wir wohnen im Eigenheim. Mein Mann hat noch 4 Geschwister. Nun haben wir gehört, daß seine Geschwister unter Umständen erbberechtigt wären, wenn mein Mann versterben würde. Es sei denn, er würde mich per Testament zur Alleinerbin einsetzen.
Ist das so richtig? wie sollten wir uns verhalten?

Vielen Dank schon im Voraus.

21.11.2010 | 11:37

Antwort

von


(458)
Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne darf ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Rechtlicher Ausgangspunkt zur Beantwortung Ihrer Frage ist § 1931 BGB .

Demnach ist der überlebende Ehegatte des Erblassers neben Verwandten der ersten Ordnung zu einem Viertel, neben Verwandten der zweiten Ordnung oder neben Großeltern zur Hälfte der Erbschaft als gesetzlicher Erbe berufen.

Verwandte der ersten Ordnung sind nach § 1924 BGB die Kinder, Verwandte der zweiten Ordnung sind nach § 1925 BGB die Eltern und die Geschwister des Erblassers.

Da Ihr Ehegatte keine Kinder hat, würden im Falle seines Ablebens also zur Hälfte die Eltern oder, falls diese bereits verstorben sind, die Geschwister erben.

Befinden Sie sich im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, was der Fall ist, wenn Sie keinen Ehevertrag geschlossen haben, ist allerdings noch § 1371 BGB zu berücksichtigen, wonach sich Ihr Erbteil um ein Viertel erhöht.

Ohne Testament würden Sie also in diesem Fall zu drei Viertel erben.

Es kann sich also durchaus die Errichtung eines entsprechenden Testamentes anbieten, da die Geschwister Ihres Ehegatten auch nicht pflichtteilsberechtigt sind.

Aufgrund der erheblichen wirtschaftlichen Bedeutung dieser Angelegenheit und der verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten sollten Sie sich hierzu nochmals ausführlich von einem ortsansässigen Kollegen beraten lassen.

Abschließend hoffe ich, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir Verbindung aufnehmen.

Für eine über diese Erstberatung hinausgehende Interessenvertretung steht Ihnen meine Kanzlei selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Vogt

Bewertung des Fragestellers 21.11.2010 | 15:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

war wieder einmal über die schnelle Beantwortung erstaunt. Nochmals vielen 'Dank.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Vogt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.11.2010
5/5,0

war wieder einmal über die schnelle Beantwortung erstaunt. Nochmals vielen 'Dank.


ANTWORT VON

(458)

Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht