Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sicherung eines Darlehens mittels einer Grundschuld


11.12.2007 10:58 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Es soll ein Grundstück gekauft und auf meinen Namen im Grundbuch eingetragen werden, d.h. ich werden Eigentümer. Auf dem Grundstück soll der neue Sitz meines Unternehmens entstehen (Rechtsform: Einzelfirma).
Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln. Ein kleiner Teil von mir selbst, ein größerer Teil durch eine Schenkung meiner Eltern und der größte Teil durch ein Darlehen meiner Eltern. Die Absicherung des Darlehens soll durch die Eintragung einer Grundschuld erfolgen.
Meine Eltern haben nun Bedenken für den Fall, daß die Firma pleite geht und ich zahlungsunfähig werde.

Fragen:
Wie sicher ist eine solche Grundschuld im Falle einer Insolvenz?
In welcher Rangfolge wird die Grundschuld im Vergleich zu den Ansprüchen von Sozialversicherungsträgern, dem Finanzamt, den Banken etc. bedient?
Welche Zinssätze und Tilgungsbestimmungen sind für einen solchen "innerfamiliären" Darlehensvertrag üblich bzw. zulässig?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben.

Vorsorglich weise ich darauf hin, dass es sich bei dieser Antwort nur um eine erste rechtliche Orientierung handelt, die eine individuelle und persönliche Beratung nicht ersetzen kann. So kann etwa die Nichtangabe vermeintlich unwesentlicher Informationen zu einer völlig anderen rechtlichen Beurteilung des geschilderten Sachverhaltes führen.

zu Ihrer 1. Frage:

Die Grundschuld ist ein dingliches Recht, aus einem Grundstück die Zahlung eines Geldbetrages zu fordern. Der Grundstückseigentümer ist verpflichtet, die Zwangsvollstreckung des Grundschuldberechtigten in das Grundstück zu dulden. Mit einer entsprechenden Sicherungsabrede verbunden und eine entsprechende Werthaltigkeit und Lastenfreiheit des Grundstücks vorausgesetzt, ist dies als eine erstklassige Absicherung eines Darlehens anzusehen.

zu Ihrer 2. Frage:

Das Grundstück haftet dem Sicherungsnehmer (Ihren Eltern) damit bis zu der eingetragenen Höhe. Bis zu diesem Betrag wäre es – vereinfacht ausgedrückt – der Verwertung der anderen Gläubiger grundsätzlich entzogen.

zu Ihrer 3. Frage:

In steuerrechtlicher Hinsicht sind auch unter Familienangehörigen Rechtsverhältnisse so zu gestalten, dass sie dem unter Fremden Üblichen entsprechen. Allerdings kann eine höhere als die vereinbarte Vergütung vom Finanzamt unter dem Hinweis auf einen Fremdvergleich nicht angesetzt werden (EStR H19). Dies bedeutet, dass der Zinssatz den unter fremden Dritten üblichen Zinssatz nicht übersteigen (um in vollem Umfang als Betriebsausgabe anerkannt zu werden), diesen Zinssatz jedoch unterschreiten darf.

Da sich der Zinssatz nach Laufzeit, Zinsbindung sowie der Bewertung der Sicherheiten richtet, kann ich Ihnen aufgrund Ihrer Angaben einen Höchstzinssatz nicht nennen. Das Studium entsprechender Finanzierungsangebote von Banken für dinglich gesicherte Darlehen sollte Ihnen diesbezüglich jedoch erste Anhaltspunkte liefern.

Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion.

Sofern ich einen entsprechenden Darlehens- und Sicherungsvertrag für Sie entwerfen soll, stehe ich Ihnen unter vorbenannten Kontaktdaten oder über E-Mail info@ra-lehmann.eu gerne jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

F. Lehmann
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER