Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sex mit Minderjähriger


| 18.08.2007 09:37 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jens Jeromin



Hallo,
ich habe da ein folgendes Problem:

Ich habe eine 15jährige Freundin seit 3 Wochen und wir hatten auch schon Sex zusammen. Vor ein paar Tagen hat es Ihre Mutter mitbekommen und mir mit einer Anzeige wegen Verführung Minderjähriger gedroht! Ich dachte ich spinne, als ich das hörte.
Ich habe Sie zu nichts gezwungen, im Gegenteil, es ging sogar mehr von Ihr aus.
Mit welchen Konzequenzen muss ich rechnen, wenn Sie mich anzeigt und sie vielleicht noch behauptet ich habe Sie vergewaltigt, was ich aber nicht denke, das Sie das tut? Sie hat ihrer Mutter ja nur von einem mal erzählt, dabei war es ja öfters und ungezwungen. Ich hätte mich gar nicht darauf einlassen sollen.

vielen Dank für ihre Bemühungen schonmal vorraus.

MfG
Frank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Interessaant sind für Sie die §§ 176, 182 StGB. Beide befassen sich mit sexuellen Handlungen, an denen Partner unter 18 Jahren beteiligt sind.

Der § 176 stellt unter Strafe, dass jemand sexuelle Handlungen an einem Kind vornimmt oder von diesem Kind an sich vornhmen lässt, dass jünger als 14 Jahre ist.

Da Ihre Freundin 15 Jahre alt ist, scheidet diese Straftatbestand bereits aus, so dass nur eine Stafbarkeit aus § 182 in Betracht kommen kann.

Diese Norm setzt aber voraus, dass Sie den Geschlechtsverkehr gegen Entgelt, durch Ausnutzung einer Zwangslage beim Partner oder unter Ausnutzung der fehlenden Fähigkeit des Partners zur sexuellen Selbstbestimmung erreicht hätten.

Da Sie von einvernehmlichen Verkehrs sprechen, liegt auch diesbezüglich keine Straftat vor.

Insgesamt kann ich Ihrer Schilderung daher keine Straftatbegehung entnehmen.

Sollte Ihre Freundin -warum auch immer- auf die Idee kommen, eine Anzeige zu erstatten, müssten Ihnen die vorstehenden Punkte nachgewiesen werden, was aufgrund Ihrer Schilderung der Einvernehmlichkeit kaum gelingen dürfte.

Aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung sehe ich daher keinen Grund, sich bezüglich strafrechtlicher Konsequenzen Sorgen zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Jeromin
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.08.2007 | 13:33

Hallo,
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Was wird denn jetzt passieren, wen Sie Anzeige erstattet?
Wie läuft das dann ab?

MfG
Frank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.08.2007 | 13:39

Sehr geehrter Fragesteller,

in Falle einer Anzeige wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, in dessen Verlauf Sie als Beschuldigter eine Aussage machen können- aber nicht müssen.

Auch Ihre Freundin müsste als Zeugin aussagen. Bestätigt sie Ihre Version (ansonsten müsste sie die Ermittlungsbehörden glaubhaft (!) belügen, was für eine 15 jährige keineswegs einfach ist), wird dieses Ermittlungsverfahren eingestellt, da Ihnen eine Straftat nicht nachzuweisen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Jeromin
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank. Sehr zu empfehlender Anwalt!
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER