Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sessonarbeiterin aus Polen Arbeits-Ausländer-Recht


22.07.2005 18:53 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Mein Bruder hat in seinem Betrieb eine Polin beschäftigt. Sie wurde hier eingestellt und musste alle 3 Monate für einige Zeit wieder zurück nach Polen um einen neuen Arbeitsvertrag zu beantragen und genehmigen zu lassen.
Es hieß immer, sie würde 4 Euro pro Stunde erhalten. Mittlerweile sollen es 10 Euro sein bei freier Kost und Logie.
Sie hat mittlerweile ein Verhältnis mit meinem Bruder und wohnen seit einem Jahr zusammen. Da sie Post von der Stadtverwaltung erhält, gehe ich davon aus, dass sie in seiner Wohnung angemeldet ist.
Welche Verdienstspanne darf sie haben?
Darf sie nur eine bestimmte Arbeitszeit und Verdiensthöhe erhalten?
Benötigt sie noch immer eine Arbeitsgenehmigung und muss sie diesen Vertrag immer noch verlängern lassen alle 3 Monate?
Hat sie eine besondere Form von Arbeitsrecht und -pflicht?
Darf sie mit einem neu erworbenen polnischen Führerschein in Deutschland einen nicht ihr gehörenden PKW fahren?
Sie hat schon in die Kasse gegriffen?
Was passiert nach Anzeige?

Eingrenzung vom Fragesteller
22.07.2005 | 19:12

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach dem neusten EU-Recht wird es hier ganz wesentlich auf den Arbeitsvertrag ankommen. Da dieser nicht in diesem Forum geprüft werden kann, rate ich dringend dazu, mit allen Unterlagen und Papieren einen Kollegen vor Ort aufzusuchen.

Dieses Forum (bitte einmal den Button "Hilfe" anklicken) kann die individuelle Beratung nicht ersetzen, sondern anzeigen, ob ein Gang zum RA lohnt. Das dürfte hier der Fall sein, da der Vertrag eingesehen und dann ünerprüft werden muss.

Einen PKW zu fahren, der einem nicht gehört, sollte man ohne Erlaubnis des Halters NIE machen, wobei mir aber nicht so ganz klar ist, was diese Frage mit Arbeitsrecht zu tun hat.

Sie hat schon in die Kasse gegriffen? Auch diese Frage kann letztlich nur eine mögliche Täterin, nicht aber ein Anwalt beantworten (es sei denn, der Anwalt war dabei oder hat es gesehen). Sollten Sie aber meinen, dass die Tat schon geschehen ist, wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Allerdings verstehe ich auch hier nicht ganz den Zusammenhang zum Arbeitsrecht. Vielleicht sollten Sie diesen Teil nochmals unter der Rubrik Strafrecht gesondert fragen.


Mit freundlichen Grüßen und schönen guten Abend


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER