Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Selbstständigkeit mit Aufenthaltstitel ?

09.01.2019 11:27 |
Preis: 53,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit durch Staatsangehörige der Drittstaaten außerhalb der EU mit einer befristeten Aufenthaltserlaubnis

Meine Ehefrau , gebürtig Phillipinen, hat bereits einen befristeten Aufenthaltstitel hier mit Arbeitserlaubnis .
Jetzt möchte ich wissen , ob meine Frau sich mit einem Einzelunternehmen selbstständig machen könnte ?
Kann einfach ein Gewerbeschein bei der Gemeinde eingeholt werden ?
09.01.2019 | 12:49

Antwort

von


(84)
Heidfeld 2
30880 Laatzen
Tel: 01783172971
Web: http://kanzlei-beresan.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Mandant,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zur Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit bedürfen Staatsangehörige aus Drittstaaten außerhalb der EU grundsätzlich eines Aufenthaltstitels zur Ausübung einer selbständigen Tätigkeit gemäß § 21 AufenthG . Andernfalls würde Ihre Ehefrau durch die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit ordnungswidrig handeln.

Möglich ist auch, dass Ihrer Ehefrau die Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit mit dem bereits vorhandenen Aufenthaltstitel erlaubt wird (§ 21 Abs 6 AufenthG ). Dies liegt im Ermessen der Ausländerbehörde.

In jedem Fall muss jedoch ein Antrag auf die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 21 AufenthG bei der zuständigen Ausländerbehörde gestellt werden.

Aufgrund des deutsch-philippinischen Sozialversicherungsabkommens kann der Aufenthaltstitel nach § 21 AufenthG nicht deswegen versagt werden, weil die Voraussetzungen des § 21 Abs. 1 AufenthG nicht vorliegen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Leon Beresan


ANTWORT VON

(84)

Heidfeld 2
30880 Laatzen
Tel: 01783172971
Web: http://kanzlei-beresan.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Ausländerrecht, Miet und Pachtrecht, Sozialrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER