Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Selbstständigkeit - Firmengründung in Deutschland oder Polen?

23.08.2012 08:15 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage bezieht sich auf eine bevorstehende Selbstständigkeit welche sich vermehrt zwischen Deutschland und Polen abspielen wird.

Meine Frage nun, mein Partner (Pole) und ich (Deutscher) möchten eine Firma im Bereich Beratung und Vermittlung gründen, voraussichtlich zuerst in Polen.

Meine Bedenken sind nun, dass ich meine soziale Absicherung in Deutschland verliere, welche ich doch sehr schätze. Um Krankenversicherung etc. weiterhin wahrnehmen zu können (im Falle der Selbstständigkeit natürlich die private - da ich dies Hauptberuflich machen werde) wäre es hier geschickter z.B. auch eine Deutsche „Niederlassung" zu gründen? Dass ich über die deutsche Stelle laufe und mich selbst entsende?

Das Geschäft wird natürlich viel Reisetätigkeit mit sich bringen, wobei wir ein Hauptbüro mit einer Sekretärin in Polen aufmachen möchten und wie gesagt, ggf. dann nur eine Postadresse in Deutschland um weiterhin die Vorteile des Sozial-Rechtsstaates für mich nutzen zu können?

Gründungsform würde voraussichtlich eine mini GmbH werden, sprich haftungsbeschränkt, oder eine GbR, da im Bereich der Vermittlung wenig bis keine Haftung an uns heran getragen werden kann.

Für Hilfe wäre ich hier sehr dankbar
23.08.2012 | 10:43

Antwort

von


(534)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Damit Sie der sozialen Absicherung in Deutschland unterliegen - also z.B. Mitgliedschaft in einer deutschen Krankenversicherung - ist in erster Linie ein Wohnsitz in Deutschland relevant. Dies impliziert natürlich auch, daß Sie in Deutschland Ihren Lebensmittelpunkt haben, sich also mehr als 180 Tage im Jahr hier aufhalten.

Eine Postadresse der Firma wäre dagegen nicht relevant und bei einem Hauptwohnsitz im Ausland auch nicht ausreichend.
Natürlich unterliegen Sie damit auch der Steuerpflicht in Deutschland, die soziale Absicherung ist ohne die Steuerpflicht nicht zu haben.

Hinsichtlich der Krankenversicherung sollten Sie vorsichtig sein, da bei einem Wechsel in die private Krankenversicherung ein erneuter Wechsel zurück in gesetzlich nur unter Schwierigkeiten möglich ist.
Es ist auch bei Selbständigkeit - und deutschem Wohnsitz - möglich als freiwilliges Mitglied bei der gesetzlichen Krankenversicherung zu bleiben.

Dagegen kann nach meinen Informationen bei dauerndem Auslandswohnsitz auch keine Mitgliedschaft bei einer deutschen privaten Krankenversicherung aufrecht erhalten werden.

Daher wäre zu überlegen, ob Sie zumindest für eine Übergangsphase bis zu einer endgültigen Entscheidung zwischen Deutschland und Polen pendeln, d.h. weiterhin einen deutschen Wohnsitz aufrecht erhalten, um die soziale Absicherung, Krankenversicherung etc. in Deutschland fort zu führen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.
Sie können mich bei weiteren Fragen auch über die angegebene E-mail Adresse kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



Rückfrage vom Fragesteller 23.08.2012 | 11:00

Guten Tag und vielen Dank für die Antwort.

D.h. also, wenn ich nach wie vor meinen Hauptwohnsitz in Deutschland habe, jedoch die Firma ausschließlich in Polen Ihren Sitz hat kann ich nach wie vor in Deutschland versichert sein?

Aufgrund des Geschäftsfeldes würde ich viel zwischen Deutschland und Polen pendeln, und sicherlich 180 Tage im Jahr in Deutschland sein, da die berufliche Tätigkeit ja auch per Home Office von DE betrieben werden kann.

Somit könnte ich in Polen eine Beteiligung in einer Firmengründung eingehen, Steuern zahlen jedoch versichert in Deutschland sein, seh ich dies korrekt?

Brauche ich zwangsläufig eine Meldeadresse im Ausland? Angenommen ich wohne im Hotel oder bei Bekannten ohne eigenen festen Wohnsitz,
und habe einzig die deutsche Meldeadresse?

Hoffe dass Sie mir nochmals helfen können,
alles weitere geht dann zu sehr ins Detail und wird einer umfassendere Beratung bedürfen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.08.2012 | 11:56

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne möchte ich Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:

Ja, das ist korrekt, Sie können Ihre Versicherung in Deutschland weiterführen, solange Sie hier wohnen.
Der Umstand, daß Sie Gesellschafter oder Eigentümer einer Firma in Polen sind hat darauf keinen Einfluß.

Die Einkünfte der Firma würden dann voraussichtlich in Polen besteuert werden und Ihre Einkünfte aus der Firma wären in Deutschland bei der Einkommenssteuer anzugeben.

Allerdings wäre dies noch einmal detailliert mit einem Steuerberater zu besprechen und ist natürlich in den Einzelheiten abhängig von der Gesellschaftsform etc.

Solange Sie Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben brauchen Sie auch keine Meldeadresse im Ausland.

Ich hoffe ich konnte Ihre Nachfrage zufriedenstellend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(534)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80309 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlicher Kontakt und sehr ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank für die gute Erstantwort! ...
FRAGESTELLER