Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Selbst Brief vom Anwalt erhalten wegen abgebrochener eBay Auktion

| 01.08.2014 12:30 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Sehr geehrte Damen und Herren,
vor einigen Wochen stellte ich ein Angebot bei eBay ein (Artikelnummer 291133841985).
Ich wählte Angebot zu einem späteren Zeitpunkt einstellen und wählte einen Zeitpunkt mehrere Wochen im Voraus aus.
In der Zwischenzeit wurde das Mac Book Air beschädigt. Ich konnte es an einen Arbeitskollegen günstig verkaufen. Zu diesem Zeitpunkt war die von mir vergessene eBay Auktion noch nicht gestartet.
Diese startete dann einige Tage später, was ich, wie gesagt, vergessen hatte.
Als ich es bemerkte und der Artikel ja nun auch nicht mehr der Beschreibung entsprach, strich ich alle Gebote und brach die Auktion ab.
Der damalige Höchstbieter ***** schrieb mir daraufhin an udn fragte nach den Gründen des Abbruchs.
Einige Tage später drohte er mir dann und meinte, er hätte ein Recht darauf, das Mac Book Air zu erhalten.
Daraufhin schrieb ich ihm folgendes (gefunden in den eBay Richtlinien):

Hallo *****,

Laut BGH kommt es nach den eBay-AGB beim vorzeitigen Abbruch eines Angebots nicht zu einem Vertragsschluss, wenn ein berechtigter Grund vorliegt, z.B. wenn die Voraussetzungen der Irrtumsanfechtung vorlagen (vgl. BGH, Urt. v. 08.01.2014, VIII ZR 63/13) oder der Artikel gestohlen wurde (vgl. BGH, Urt. v. 08.06.2011, VIII ZR 305/10).

Die eBay-Regeln sehen zwei Arten von berechtigten Gründen für eine vorzeitige Beendung eines Angebots vor.

Irrtümer beim Einstellen des Artikels

In Betracht kommt:

Erklärungsirrtum: Ihnen ist beim Erstellen des Angebots ein Fehler unterlaufen, z.B. Sie haben sich bei der Eingabe des Start- oder Sofort-Kaufen-Preises vertippt. Auch eine versehentliche Verwendung der Sofort-Kaufen Option kann zur Anfechtung berechtigen (vgl. AG Kassel, Urt. v. 23.04.2009 - Az.: 421 C 746/09).
Inhaltsirrtum: Sie wollten ein Angebot überhaupt nicht abgeben, z.B. haben Sie aus Versehen einen Artikel bei eBay eingestellt, den Sie bereits vorher verkauft hatten.
Eigenschaftsirrtum: Sie haben sich über ein wesentliches Merkmal des Artikels geirrt, z.B. sind Sie irrtümlich davon ausgegangen, es handele sich um einen Nachdruck und keinen echten van Gogh.
Hinweis: Eine Anfechtung wegen Eigenschaftsirrtums ist jedenfalls nach Übergabe der Sache an den Käufer grundsätzlich nicht mehr möglich um nicht die Gewährleistungsansprüche des Käufers zu umgehen. Lassen Sie sich hier im Zweifel von einem Anwalt oder einer anderen Rechtsberatungsstelle beraten.

Laut BGH (Urteil v. 08.01.2014, VIII ZR 63/13) sind Sie dazu berechtigt, sich von ihrem Angebot zu lösen, sofern ein Anfechtungsgrund vorliegt. Auf das Abgeben einer Anfechtungserklärung oder das Einhalten einer Frist käme es dabei nicht an. Wir empfehlen Ihnen trotzdem unverzüglich nach Bekanntwerden des Irrtums eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Höchstbietenden abzugeben.

- *****


Es handelt sich bei mir also um einen Inhaltsirrtum, da ich das Angebot gar nicht abgeben wollte.
Nun bekomme ich einen Brief vom Anwalt des Händlers von der Rechtsanwaltskanzlei Hoffmeyer.

Können Sie mir da helfen? Ich bin auch rechtschutzversichert. Meine Arag Rechtschutzversicherungsnummer lautet: *****

Viele Grüße
*****

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


grundsätzlich ist ein bei eBay eingestelltes Angebot gültig, und zwar nicht nur nach den eBay-Richtlinien, sondern auch nach den entsprechenden Vorschriften des BGB. Nach den Bedingungen von eBay kann man sich von einem einmal eingestellten Angebot lösen, wenn ein Anfechtungsgrund vorliegt. Hintergrund ist der, dass ansonsten eine Anfechtung nach BGB möglich wäre, deren Rechtsfolgen ggf. umständlicher zu händeln wären. Insofern stellen die eBay-Richtlinien eine entsprechende Erleichterung für Verkäufer UND Höchstbietenden dar. Mit der Einstellung eines Artikels bei eBay akzeptiert der Verkäufer diese Richtlinien und mit der Abgabe eines Gebotes auch der Bieter. Folglich hat Ihr Höchstbietender die eBay-Bedingungen anerkannt.

In Ihrem Fall haben Sie ein Angebot eingestellt, welches erst zu einer bestimmten Zeit öffentlich sichtbar sein sollte. Nach Einstellung, aber vor Anlaufen des Bietzeitraums wurde das Gerät beschädigt, d.h. bei Anlaufen des Bietzeitraums konnten Sie das unbeschäfdigte, angebotene Gerät nicht mehr anbieten. Insofern liegen m.E. hier ein Inhalts- und ein Eigenschaftsirrtum vor. Da eBay die Streichung des Angebots problemlos zuließ, lag wohl auch ein Grund nach den eBay-Richtlinien vor. Somit kann sich der Bieter allenfalls bei eBay beschweren.

Sollten Sie eine Vertretung gegenüber dem gegnerischen Anwalt benötigen, stehe ich unter meinen hier angegebenen Kontaktdaten gerne zur Verfügung.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 01.08.2014 | 14:18

Hallo Herr Henning,
vielen Dank für die Antwort. Ich würde mich gerne von Ihnen vertreten lassen.
Soll ich Sie telefonisch kontaktieren?

Viele Grüße
Thomas Beuster

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.08.2014 | 14:43

Hallo

und danke für die Nachfrage. Ich habe Ihnen bereits per Email geantwortet.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Henning
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 03.08.2014 | 15:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr nett und kompetent. Berät mich ev. weiter. "
FRAGESTELLER 03.08.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70917 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Habe auch am späten Abend unerwartet die Frage innerhalb 1,5 h beantwortet bekommen, sehr verständlich. Meine Frage von 3/4 Seite wurde in 5-6 Zeilen konkret beantwortet, keine Ausflüchte. So möchte man es immer haben, auch wenn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich, kompetent und schnell. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnelle und ausführliche und verständliche Antwort bekommen. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER