Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.857
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Seats and Sofas: Sofa nach 5,5 Monaten nicht geliefert - was nun?


| 21.10.2016 22:10 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



Liebe Anwälte,

Ich habe am 30.04.2016 eine Sofa bei Seats and Sofas in München bestellt.
Wert: 4500€, Anzahlung 2500€. Auf dem Kaufvertrag steht gedruckt vermutliche Lieferwoche 39-2016, Äußerste Lieferwoche 52-2016. Zusätzlich zum Kaufvertrag gibt's einen per Hand ausgefüllten Zettel (auch unterschrieben vom Verkäufer), wo als Lieferfrist 8-16 Wochen angegeben wurde.

Nachdem wir von Seats und Sofas nichts gehört haben, bin ich merhmals hingefahren und jedes mal die Info bekommen, dass ich kontaktiert werde. Beim letzten Mal (15 Oktober 2016) habe ich die Info bekommen, dass sie die Sofa nicht liefern können, aber ev. in einer anderen Farbe. Ich wollte das Geld zurück, die Anzahlung wird aber nicht erstatet. Ich habe die Aussage bekommen, sie hätten das Nachbesserungsrecht und ich darf mir eine andere Sofa aussuchen.

Stimmt das?

Danke für die Auskunft!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

die Firma hat Unrecht.

Sie kann den geschlossenen Vertrag nicht mehr erfüllen, da die Lieferung unmöglich ist (§ 275 Abs. 1, 1. Alternative BGB).

Sie können vom Kaufvertrag zurücktreten (§ 326 Abs. 5 BGB) und Ihre Anzahlung verzinst zurückverlangen.

Darüber hinaus haben Sie Anspruch auf Schadensersatz.

Setzen Sie schriftlich eine Frist zur Rückzahlung.
Erforderlichenfalls beauftragen Sie einen Rechtsanwalt / eine Rechtsanwältin. Da sich die Gegenseite dann in Verzug befindet, hat sie Ihnen die Anwaltskosten zu erstatten.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 22.10.2016 | 07:49

Vielen Dank, das hilft weiter!

Welche Frist darf ich setzen und wie berechnet sich der Verzugszins?

Nochmal DANKE!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.10.2016 | 10:26

Sehr geehrte Ratsuchende,

mit bzw. nach der Erklärung des Rücktritts ist eine Zahlungsfrist von 14 Tagen ausreichend.

Die Zinsen betragen vier Prozent (§ 246 BGB) von der Zahlung der Anzahlung bis zum Eintritt des Zahlungsverzugs (Fristablauf), ab diesem Zeitpunkt fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz (-0,83 % im erstenn Halbjahr 2016, -0,88 % ab 01.07.2016).

Zu Ende Oktober 2016 sind schon rund 50 € Zinsen zusammengekommen.

Zur Berechnung können Sie einen Verzugszinsrechner im Internet nutzen.

Gern werde ich nach Fristablauf für Sie tätig.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 22.10.2016 | 14:10


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Klasse, vielen Dank!"
FRAGESTELLER 22.10.2016 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61168 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde beantwortet. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Er hat mir bestimmt geholfen, aber leider verstehe ich seine Antwort nicht wirklich. Sollte mein Chef das Weihnachtsgeld rückfordern wird es mir schwer fallen ihm klar zu machen , dass es nicht geht. ...
FRAGESTELLER