Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.448
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schwester - können Kosten auf mich zukommen im Pflege- oder Todesfall?

20.04.2015 17:35 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Zusammenfassung: Fragen zum Unterhalt zwischen Geschwistern und Übernahme von Bestattungskosten

Es geht um unsere 63 Jahre alte körperbehinderte Schwester, die bis 1997 mit unserer Mutter, die 1997 verstarb ,der Vater verstarb bereits 1982, gemeinsam in einer ca. 85 qm großen Eigentumswohnung gelebt hat. Meine Eltern hatten zu Lebzeiten (das vorher bewohnte Einfamilienhaus) unserer Schwester als Alleinerbin per Testament zugesprochen. Wir Geschwister (3) stehen mit einem Pflichtteil im Grundbuch. Meiner Schwester gehört die Wohnung rechtlich zwar nicht mehr, weil sie durch das Sozialamt der Stadt eine Grundsicherung erhält, die natürlich schon den Wert der Wohnung aufgezehrt haben. Da unsere Schwester nicht in der Lage war, unseren Pflichtteil zu zahlen, erfolgte eine Stundung auf Lebenszeit. Unser Recht und das unserer Schwester wurde durch Eintragung einer Hypothek abgesichert. Was passiert mit uns Geschwistern sollte unsere Schwester durch Tod oder gesundheitlich nicht mehr in der Lage sein, allein in der Wohnung zu leben, kann das Sozialamt an uns Geschwister herantreten und uns in Erbenhaftung nehmen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Im Falle des Ablebens der Schwester sind Geschwister üblicherweise gem. den Bestattungsgesetzen der Bundesländer für die Bestattung verantwortlich. Sofern Sie die Kosten nicht tragen können, besteht die Möglichkeit dann eine Kostenbefreiung zu beantragen. Es gilt das Bestattungsgesetz in welchem Bundesland der Todesfall eintritt.

Hinsichtlich des laufenden Unterhaltes sind Sie als Geschwister nicht verantwortlich bzw. können nicht herangezogen werden. Denn eine Unterhaltspflicht besteht nur in sogen. gerader Verwandtschaftslinie (§ 1601 BGB). Geschwister sind jedoch nicht in gerader Linie verwandt, sondern in sogen. Seitenlinie (§ 1589 BGB).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.




Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER