Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schwester ist Testamentvolstrecher


02.06.2005 23:48 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Guten Tag!

mein Vater ist vor 3 Wochen gestorben; es kann moeglich sein, dass ich aus dem Testament ausgeschlossen wurde schon vor Jahren, daher nur meinen Pflichtteil zu erwarten habe (Uberlebenden sind meine Schwester, ich und 5 Enkel). Ich habe wenig Kontakt zu meiner Schwester, die sich in den letzten Jahren um meinen Vater gekuemmert hat, und wuerde gerne von Ihnen wissen wie lange ich warten sollte auf irgenein Zeichen in Bezug auf mein Erbe. Noch habe ich nichts gehoert. Ich lebe in den USA; meine Schwester hat meine Telefonnummer und Addresse. Sollte ich zu diesem Zeitpunt was in die Gaenge leiten? (wenn ja, was und auf welchem Wege?);
Vielen Dank!!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst schöne Grüße nach Amerika und vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie haben bereits drei Wochen abgewartet, ohne eine Nachricht von Ihrer Schwester erhalten zu haben. Jetzt sollten Sie doch zur Wahrung Ihrer Rechte aktiv werden und umgehend Erkundungen einholen, ob ein Testament vorliegt. Denn davon kann schließlich abhängen, ob und in welchem Umfange Sie Erbe oder gegebenenfalls "nur" Pflichtteilsberechtigter sind.

Sicherlich wäre zunächst die einfachste Möglichkeit, doch zu versuchen, bei der Schwester anzufragen, ob ein Testament vorliegt und was Ihr Vater verfügt hat.

Wenn Sie bei Ihrer Schwester lieber nicht nachfragen wollen oder diese nicht auf eine entsprechende Frage antwortet (bitte längstens ca. zwei Wochen auf eine etwaige Antwort warten), sollten Sie sich unter Angabe der Personalien Ihres Vaters an das Nachlassgericht wenden und um entsprechende Auskunft nachsuchen. Die örtliche Zuständigkeit des Nachlassgerichtes richtet sich nach dem letzten Wohnsitz oder Aufenthalt des Vaters. Sollte ein Testament vorliegen, müsste das Nachlassgericht davon Kenntnis haben oder bekommen. Sie werden dann vom Nachlassgericht über dessen Inhalt informiert.

Wenn Sie in der hier möglichen Nachfrage Angaben zu dem letzten Wohnsitz Ihres Vaters machen können, werde ich mich für Sie bemühen, dass zuständige Nachlassgericht samt postalischer Anschrift umgehend zu ermitteln und Ihnen mitzuteilen. Von dieser Möglichkeit sollten Sie unbedingt Gebrauch machen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen ein wenig weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-ruprecht.de

Nachfrage vom Fragesteller 03.06.2005 | 01:42

Vielen Dank Herr Rechtsanwalt. Ich werde meine Schwester anrufen und nach dem Stande des Testaments fragen. Falls ich keine klare Antwort bekomme, wuerde ich Ihr Angebot gerne in Anspruch nehmen. Sollte ich Sie dann telefonisch ansprechen oder via e-mail? Bitte lassen Sie mich es wissen. Und nochmals vielen Dank fuer die schnelle Beantwortung meiner Frage.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.06.2005 | 01:52

Bitte schicken Sie mir zu gegebener Zeit eine e-mail an

info@kruppa-ruprecht.de

Ich werde dann möglichst schnell antworten.

Nochmals vielen Dank für die Anfrage!

Mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-ruprecht.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER