Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schwerer Diebstahl innerhalb der Ausbildung

08.01.2008 19:44 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herrn,

ich habe folgende Frage.
Ich habe eine Ausbildung gemacht und innerhalb eines Jahres ab und zu einige Dinge entwendet und bei Ebay verkauft! Eines Tages, wurde ich überführt, da Sie in einem Raum eine Kamera aufgestellt hatten! Die restlichen Sachen die ich noch hatte, wurden bei mir zu Hause abgeholt ! Das war sehr peinlcih!!! Da meine Eltern auch zuhause waren!
Ich habe eine Anzeige bekommen wegen schweren Diebstahls!
Ich muss an meinen damaligen Chef 12000 Euro zurück zahlen.Da er die Sachen mit Mehrwertsteuer wieder kaufen muss. Das Geld, was ich damit verdient habe liegt bei 3500-4400 Euro. 4000 Euro konnte ich durch meine Eltern gleich tilgen und bezahle jeden Monat weiter 200 Euro ab!
Der Staatsanwalt hat auf gewerbsmäßigen Diebstahl plädiert! Meine Anwältin will das verhindern! Wir haben dem Gericht folgende unterlagen zugesendet:
Ausbildungsvertrag (habe eine Stelle gefunden), psychologische Anmeldung (weil ich mir helfen lassen will), die ersten Zahlungen an meinen ehemaligen Chef (weil ich ja sehr gewillt bin, meinen Schaden wieder gut zu machen)...

Meine Anwältin will erwirken, dass ich keine Geldstrafe bekomme, weil ich schon genug abbezahlen muss! Und vielleicht, dass ich nicht als vorgestraft gelte, da viele Arbeitgeben ein Führungszeugnis sehen wollen, wenn sie jemanden einstellen.
Ich bin noch nie straffällig geworden! Also nicht vorgestraft!

So das wars. Wollte Sie jetzt mal fragen, mit was für ein Urteil ich rechnen kann??
Ich war immer sehr gestädig und habe meine Tat immer sehr bereut !!! Das meine ich ehrlich! Bin 26 Jahre alt.
Es würde alles getan, um den Schaden, den mein Chef hatte zu begleichen!


Vielen Dank

08.01.2008 | 20:59

Antwort

von


(237)
Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsdarstellung sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Zunächst darf ich Ihnen mitteilen, dass ohne Kenntnis der Ermittlungsakte eine seriöse und abschließende Einschätzung der zu erwartenden Strafe nicht möglich ist.

Bezüglich der Strafzumessung wird Ihre geständige Einlassung sicherlich zu Ihren Gunsten zu werten seien. Gleiches gilt auch für Ihre Bemühung, sich durch einen Psychologen bei der Aufarbeitung der Tat beziehungsweise Taten helfen zu lassen.
In Bezug auf Ihre Schadenswiedergutmachung gegenüber Ihrem Chef ist anzumerken, dass diese sich umso mehr zum positiven auswirkt, je mehr Sie zum Zeitpunkt der mündlichen Hauptverhandlung zurück gezahlt haben.
Zu Ihren Lasten wird zu berücksichtigen sein, dass es sich doch um einen relativ hohen Schaden handelt.

Für die Beurteilung der Gewerbsmäßigkeit Ihres Handelns wird es auf die Anzahl der einzelnen Taten, die Gesamtdauer Ihres Fehlverhaltens und die hierdurch erzielten (monatlichen) Einnahmen ankommen.

Ich halte es durchaus für möglich, dass Sie vorliegend zu einer Geldstrafe verurteilt werden.
Alternativ wäre es auch vorstellbar, Sie zu einer niedrigen Freiheitsstrafe, die gegen Auflagen (z.B. Sozialstunden) zur Bewährung ausgesetzt wird, zu verurteilen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

<a class="textlink" rel="nofollow" href="mailto:info@kanzlei-kaempf.net"> info@kanzlei-kaempf.net</a>
<a class="textlink" rel="nofollow" href="http://www.kanzlei-kaempf.net">Rechtsanwalt Kämpf - Strafverteidiger in München</a>


ANTWORT VON

(237)

Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95135 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
eine umfangreiche Antwort und klar auf den Sachverhalt eingegangen. Danke ihnen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frau Dr. Seiter hat meine Frage ausführlich beantwortet und mir sehr weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden. Besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und schnelle Antwort.... ...
FRAGESTELLER