Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schwangerschaft während des Bezuges von Arbeitslosengeld I

27.04.2009 08:06 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe 9 Jahre in einer Baufirma als Bürokauffrau gearbeitet, nun wurde mir betriebsbedingt gekündigt.

Nachdem ich mich arbeitslos- und suchend gemeldet habe, besteht für mich ein Anspruch auf 360 Tage Arbeitslosengeld I.

Folgende Frage beschäftigt mich nun:

Wenn ich während des Bezuges von Arbeitslosengeld I schwanger werde, besteht für mich weiterhin das Recht auf Arbeitslosengeld, auch wenn ich nicht mehr vermittelbar sein sollte?
Genieße ich hier den gleichen Schutz wie bei einer Anstellung beim Arbeitgeber?

Wie sieht es nach der Geburt aus, werden die Sozialabgaben (Krankenkasse) von der Arbeitsagentur bezahlt, so dass ich weiterhin krankenversichert bin?

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Freundliche Grüße

27.04.2009 | 08:46

Antwort

von


(110)
Mainzer Strasse 139-141
66121 Saarbrücken
Tel: 0681-9405552
Web: http://www.rechtsanwaeltin-stiller.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zuerst möchte ich Sie daraufhin weisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund, der von Ihnen erhaltenen Angaben und dem eingesetzten Betrag wie folgt:


Auch wenn Sie schwanger sind, stehen Sie grundsätzlich der Agentur für Arbeit zur Verfügung, wenn Sie weiterhin Bewerbungen schreiben.
Schwangerschaft ist KEINE Krankheit.

Sollte es Ihnen aufgrund von Übelkeit nicht möglich sein, sich zu bewerben oder Vorstellungsgespräche wahrzunehmen, müssen Sie sich von Ihrem Arzt KRANK schreiben lassen.

Solange Sie der Agentur für Arbeit zur Verfügung stehen, erhalten Sie ALG I.

Gemäß § 3 Abs.2 MuSchG dürfen werdende Mütter in den letzten 6 Wochen VOR der Entbindung nicht beschäftigt werden.
Gemäß § 6 Abs.1 MuSchG besteht ein gesetzliches Beschäftigungsverbot bis zum Ablauf von 8 Wochen NACH der Geburt.

Während des Beschäftigungsverbotes erhalten Sie kein ALG I, da Sie in dieser Zeit nach § 13 Abs.1 MuSchG Mutterschaftsgeld erhalten.
Der Anspruch auf ALG I ruht während des Bezuges von Mutterschaftsgeld gemäß § 142 Abs.1 Nr.2 SGB III .
Während des Bezuges von Mutterschaftsgeld sind Sie gemäß § 224 Abs.1 SGB V BEITRAGSFREI in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert.

Nach Ablauf des Beschäftigungsverbotes erhalten Sie von der Agentur für Arbeit ALG I, sofern Sie sich den Vermittlungsbemühungen zur Verfügung stellen und Sie noch einen „Restanspruch“ an ALG I haben und Ihre 360 Tage nicht verbraucht sind.

Erhalten Sie weiterhin ALG I, werden die Beiträge zur Krankenkasse auch weiterhin von der Agentur gezahlt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen und eine erste rechtliche Orientierung bieten konnte.


Mit freundlichen Grüßen


Tanja Stiller
Rechtsanwältin





Rechtsanwältin Tanja Stiller

ANTWORT VON

(110)

Mainzer Strasse 139-141
66121 Saarbrücken
Tel: 0681-9405552
Web: http://www.rechtsanwaeltin-stiller.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Verkehrsrecht, Sozialrecht, Strafrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat kompetent und schnell geantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und klar ...
FRAGESTELLER