Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schwangerschaft Ukraine

8. September 2021 15:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

hätte gerne eine Auskunft zur folgender Ausgangslage:

Ich verheiratet aber getrenntlebend habe eine ukrainische Freundin verheiratet auch getrenntlebend mit zwei Kindern. Meine Freundin ist jetzt schwanger von mir und dazu hätte ich jetzt folgende Fragen:

Im Falle einer Vaterschaftsanerkennung von mir, könnte meine Freundin mit ihren zwei Kindern eine Aufenthaltsberechtigung für Deutschland bekommen und hier leben?
Könnte meine Freundin in Deutschland arbeiten?
Wären alle drei in Deutschland gesetzlich krankenversichert?
Würd ein Kindergeldanspruch für die zwei Kinder bestehen
Ich weiß eine prekäre Lage. Aber ich hoffe sie können mich über die Möglichkeiten beraten.

Bitte senden sie mir einen Kostenvoranschlag für die Beantwortung der Fragen. Und ihre Bankverbindung.

Vielen Dank!

8. September 2021 | 16:54

Antwort

von


(2613)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

in Betracht kommt nach § 28 Abs. 1 Nr. 3 AufenthG die Visumerteilung zwecks Personensorge eines minderjährigen ledigen Deutschen.

Das wäre hier das ungeborene Kind.

Denn nach dieser Vorschrift ist dem ausländischen Elternteil eines minderjährigen ledigen Deutschen mit gewöhnlichem zukünftigem Aufenthalt eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen. Und das gilt auch für das noch ungeborene Kind, wenn Sie die Vaterschaft anerkennen.

Hinsichtlich der zwei anderen Kinder muss ein eigener Antrag gestellt werden. Dazu muss auch das Einverständnis des Vaters vorliegen oder aber ein Gerichtsbeschluss, der das Einverständnis ersetzt.

Hat die Mutter das alleinige Sorgerecht, bedarf es einer behördlichen Bescheinigung.

Da Ihre Freundin hier arbeiten will, braucht Sie aber eben trotz Abschaffung der Verpflichtung des Schengen-Abkommen noch dieses nationales Visum für die Einreise nach Deutschland. Hat sie dieses, kann Sie auch arbeiten.


Es besteht aber keine Krankenversicherung. Da Ihre Freundin keine EU-Bürgerin ist und auch kein Sozialversicherungsabkommen besteht, muss diese sich und die Kinder in Deutschland krankenversichern. Eine solche Versicherung muss auch bereits bei dem Visumantrag nachgewiesen werden. Das sollten Sie schon bei einer gesetzlichen Krankenversicherung klären, hier kommt die freiwillige Versicherung in Betracht.


Ein Anspruch auf das deutsche Kindergeld besteht, wenn Ihre Freundin die entsprechende Niederlassungserlaubnis oder anderweitige Aufenthaltstitel verfügt und sich alle Kinder in Deutschland aufhalten. Es muss aber noch geklärt werden, ob auch vergleichbare Leistungen aus der Ukraine noch gezahlt werden würden. Derzeit dürfte das aber nicht der Fall sein, weil die staatlichen Zuwendungen erst aber einer bestimmten Anzahl von Kindern gezahlt werden.


Es ist insbesondere die Krankenversicherung im Vorfeld schon zu klären. Auch sollten Sie sich bereits jetzt mit dem Ausländerbüro Ihrer Stadt in Verbindung setzen, damit bei Einreise dann zügig die Anträge gestellt werden können.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Freundin alles Gute.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 13. September 2021 | 07:53

Guten Tag,
erstmal vielen Dank für ihre Bewertung. Könnte die Anerkennung der Vaterschaft zum Problem werden für deutsche Behörden, weil meine Freundin noch verheiratet ist?

Vielen Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13. September 2021 | 08:42

Sehr geehrter Ratsuchender,

für die deutschen Behörden wird dieses kein Problem, weil gerade mit der Anerkennung klar ist, dass Sie der Vater sind.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2613)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98520 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bestens beraten, herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und missverständliche Antwort. Alles bestens. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr detailliert und hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER