Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schule verweigert Schulbescheinigung


26.11.2017 17:39 |
Preis: 55,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

Ich brauche dringend eine Schulbescheinigung meiner ehemaligen Techniker-Schule, wegen der AOK weil ich als Schüler unter 25 Familienversichert bin.

Ich habe mich damals abgemeldet und musste noch 2 Bücher abgeben leider habe ich sie verspätet abgegeben. Bzw eines wurde mir eins eins In Rechnung gestellt.
Die Schule verweigert mir die Schulbescheinigung bis ich das Buch gezahlt habe. Ich habe der AOK das erklärt, dass ich keine Schulbescheinigung auf die Schnelle bekomme und jetzt haben sie eine Lohnpfändung am Hals.

Erste frage, darf die Schule das eigentlich mir das zu verweigern.

Zweite frage, wie bekomme ich die Pfändung schnell los muss ich das jetzt mit der AOK klären?
26.11.2017 | 18:38

Antwort

von


1775 Bewertungen
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

aus dem Schulvertrag kann sich schon die Berechtigung der Schule ergeben, die Schulbescheinigung erst dass auszustellen, wenn Sie das Buch gezahlt haben.

Sollte sich konkret eine Regelung im Vertrag nicht finden lassen, gilt aber die gesetzliche Regelung. Nach § 273 BGB hat die Schule das Recht die Bescheinigung erst dann auszustellen, wenn Sie Ihrer Verpflichtung; die Zahlung des Buches, nachgekommen sind.

Zahlen Sie demnach unverzüglich das Buch, damit Sie die Bescheinigung erhalten.


Zu Ihrer zweiten Frage ist auszuführen, dass Sie das mit der AOK klären müssen.

Die AOK ist offenbar die Gläubigerin der Forderung und hat die Pfändung veranlsst. Auch diesem Grund müssen Sie mit der AOK über eine Aufhebung der Pfändung sprechen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

1775 Bewertungen

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER