Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldscheinverjährung

| 30.06.2020 15:19 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Winkler


Ich möchte einen Schkldschein für meine Frau schreiben.
Ich möchte nicht, dass der Schuldschein verjährt.
Ich möchte nämlch, dass meine Frau nach meinem Ableben die Summe Geld aus der Erbmasse erst erhält.
Kann ich in dem Schuldschein schreiben: der Schuldschein verjährt nicht, und spätestens nach meinem Ableben fällig wird?
Oder muss ich so lange ich lebe den Sculdschein neu schreiben?

Sehr geehrter Fragesteller,


Lassen Sie mich Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Sie müssen den Schuldschein nicht in Abständen neu schreiben. Normalerweise, d.h. ohne besondere Vereinbarung, verjähren solche Forderungen in der Regelverjährungsfrist von drei Jahren gemäß § 195 BGB. Die Verjährung beginnt allerdings erst mit der Fälligkeit des Anspruchs.

Sie können also angeben, dass die Forderung erst (und nicht „spätestens", das wäre falsch) mit Ihrem Ableben fällig wird. Dann hätte Ihre Ehefrau ab Ihrem Tod drei Jahre Zeit, den Anspruch geltend zu machen.

Wenn Sie wollen können Sie auch im Schuldschein niederlegen, dass die Forderung nicht verjähren soll. Da die Verjährung aber in dem Fall ohnehin erst mit Ihrem Tode beginnt wäre das vielleicht gar nicht nötig.

Alternativ wäre es auch möglich, ein Testament zu errichten, in dem Ihre Ehefrau ein Geld Vermächtnis in der entsprechenden Höhe erhält. Das hätte die gleiche Wirkung. Auch hier wird der Anspruch erst mit Ihrem Tode fällig.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 30.06.2020 | 16:32

Vielen Dank für den schnellen und präzisen Antwort.
Da ich vier Kinder aus einer früheren Ehe habe, wird Ihre alternative Lösung nicht als Schenkung betrachtet und von den Kindern angefochten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.06.2020 | 16:34

Sehr geehrter Fragesteller,


Zu Ihrer Nachfrage Folgendes:


Ein Vermächtnis ist keine Schenkung. Abgesehen davon könnten die Kinder auch Schenkungen nicht im Nachhinein anfechten. Die Zuwendung an Ihre Ehefrau gilt, egal ob per Schuldschein oder per Vermächtnis im Testament.


Mit freundlichen Grüßen,

Lars Winkler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 02.07.2020 | 10:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herr Rechtsanwalt Winkler hat mich SEHR GUT BERATEN.
Dafür bin ich Ihm sehr dankbar.
"
FRAGESTELLER 02.07.2020 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74952 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Hat weiter geholfen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und kompetent. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen dank für die antwort. sehr hilfreich und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER