Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldrechtlicher Versorgungsausgleich - Was muss ich tun, um Anspruch wahrzunehmen?


| 07.09.2006 01:58 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Demnächst kommt für mich als Berechtigte ein schuldrechtlicher Versorgungsausgleich zum Tragen (Scheidung 1990).
- Welche Schritte sind zu unternehmen, um meinen Anspruch angemessen und zukunftssicher wahrzunehmen?
- Bestehen grundsätzlich Ansprüche auf Inflationsausgleich o.ä.? Im Scheidungsurteil finde ich keine Hinweise darauf.
- Beeinflusst die Wiederverheiratung meines geschiedenen Mannes die Zahlungen in irgendeiner Weise?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Rechtssuchende,
sehr geehrter Rechtssuchender,

ich bedanke mich für Ihr Interesse an der Online-Rechtsberatung.
Auf der Grundlage des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich als Fachanwältin für Familienrecht Ihre Rechtsanfrage wie folgt:

1. Sie müsssen einen Antrag beim Gericht auf Durchführung des schuldrechtlichen VA stellen, dann werden die in der Ehe erworbenen Rechte, die bisher noch nicht ausgeglichen sind, zum Tragen kommen und zwischen den Parteien ausgeglichen.
Am besten Sie nehmen zur Stellung des Antrags anwaltliche Hilfe in Anspruch, da der VA eine recht komplizierte Materie ist.

2. DAs Gericht holt dann bei den Versorgungsträgern noch einmal neue Auskünfte über die erworbenen Anwartschaften ein.

3. Im Falle seines Versterbens hat die Wiederverheiratung u.U. einen Einfluss auf Witwenrente.

4. Nochmals: Um Ihre Ansprüche wahrzunehmen, muss in jedem Fall ein gerichtliches Verfahren durchgeführt werden, dies sollte zeitnah geschehen, da nur dann auch ab diesem Zeitpunkt (Zustellung des Antrags an IHren geschiedenen Ehemann) ein Ausgleich zum Tragen kommt.

Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung Ihrer Anfrage behilflich sein zu können. Für die Wahrnehmung Ihrer speziellen Interessen stehe ich Ihne gerne zur Verfügung. Dies ist auch von Heidelberg aus auf die Entfernung zu Ihnen möglich und grundsätzlich kein Problem.
Gerne nutzen Sie auch unsere Online-Rechtsberatung über unsere Internetseite www.Fachanwalt-Heidelberg.de oder rufen Sie uns einfach an.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Hülsemann
Fachanwältin für Familienrecht
Rechtsanwältin
Wirtschaftsmediatorin (IHK)
Bankkauffrau


Erbrecht - Scheidungsrecht - Unterhaltsrecht - Sorgerecht - Adoptionsrecht
Eheverträge - Testamentsgestaltung - Präventivberatung - Vermögensnachfolge

Adresse:
Uferstrasse 12
69120 Heidelberg
Telefon: 06221/438087 o. 06203/692984 o. 0179/6813238
Fax: 06221/438082
Info@Fachanwalt-Heidelberg.de
www.Fachanwalt-Heidelberg.de

Nachfrage vom Fragesteller 07.09.2006 | 10:20

Guten Morgen Frau Hülsemann, ich bedanke mich herzlich für Ihre schnelle Antwort. Das war genau das, was ich wissen wollte. Die Höhe des Ausgleichs ist 1990 mit 450DM im Zusammenhang mit dem Scheidungsurteil für mich festgesetzt worden. Welche Kosten würden ca. für mich anfallen, wenn ich die Angelegenheit von Ihnen regeln ließe? Nochmals danke. Mit freundlichen Grüßen R.R.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.09.2006 | 10:53

Sehr geehrte Rechtssuchende,

die Rechtsanwaltsgebühren richten sich nach dem Gegenstandswert. Dieser beträgt beim Versorgungsaugleich entweder 1000,00 oder 2000,00 je nachdem welche Versorgungsanrechte zum Ausgleich kommen.
Bei einem Wert von 1000,00 beträgt die Verfahrens- und die Terminsgebühr zusammen 269,70.
Bei einem Wert von 2000,00 beträgt die Verfahrens- und die Terminsgebühr zusammen 408,90.

Ich würde mich freuen, Ihnen weiterhin behilflich sein zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Martina Hülsemann
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kompetente und klare Antwort. Ein herzliches Dankeschön. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER