Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldner sitz in England

06.03.2007 19:26 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Ein Schuldner mit Wohnsitz in England schuldet mir 500 Euro. In England, so habe ich gelesen, gilt nicht das Prinzip, dass der Unterlegene die Kosten trägt. Beauftrage ich nun einen Anwalt, so habe ich höhere Kosten als ich bei erfolgreicher Klage erstattet bekommen werde. Wie kann ich trotzdem an das Geld kommen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wenn die Forderung deutschem Recht unterliegt, können Sie vor einem deutschen Gericht einen vollstreckbaren Titel erwirken und mit diesem dann in alle hiesigen Vermögenswerte des Gegners vollstrecken. Hiesig sind z.B. auch alle Vermögenswerte, die der Gegner bei einer kurzen Durchreise (Zwischenstopp am Flughafen o.ä.) bei sich trägt.

Dieser deutsche Titel würde dann auch die Anwaltskosten beinhalten.

Er könnte dann auch in England ohne anwaltliche Hilfe vollstreckt werden.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Nachfrage vom Fragesteller 07.03.2007 | 07:45

Vielen Dank für Ihre Antwort! Meine Nachfrage:
Wann unterliegt die Forderung deutschem Recht? Im vorliegenden Falle habe ich eine Ferienwohnung in den U.S.A. über das Internet von dem Schuldner angemietet. Er erkennt die Forderung sogar schriftlich an, zahlt aber trotzdem nicht.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.03.2007 | 02:25

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Forderung würde deutscher Gerichtsbarkeit unterliegen, wenn der forderungsgegenständliche Gegenstand, hier die Ferienwohnung, in Deutschland liegen würde. Da die Ferienwohnung aber in den USA liegt, wäre ein amerikanisches Gericht zuständig. Da der Gegner in England wohnt, wäre (möglicherweise) auch ein deutsches Gericht zuständig.

Deutsches Recht ist auf die Forderung anwendbar, wenn dies in dem Mietvertrag oder auf der Internetplattform festgeschrieben wurde.

Wenn die Forderung englischer Gerichtsbarkeit unterliegt und englisches Recht anwendbar ist und dieser nicht widersprochen wird, können Sie das englische Mahnverfahren
https://www.moneyclaim.gov.uk
verwenden.

Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70628 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER