Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldhaftentlassung im Innenverhältnis, kein Eigentümer, Kreditaufnahme vor der Ehe

21.05.2019 23:56 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich und mein damaliger Freund haben zusammen für dessen Haus (belastet mit einen weiteren Kredit 400.00,00€, er ist alleiniger Kreditnehmer und auch alleiniger Eigentümer) ein Immobilienkredit in Höhe von 200.00,00€ aufgenommen. Damit sollte das Haus aufgestockt werden, da ich meine beiden Kinder aus erster Ehe mitbrachte. Die Ehe war bei Unterzeichnung schon angedacht. Die Aufstockung wurde nicht gemacht, da die Zimmer doch ausreichten. Dafür wurde das Geld für neue Küche und diverse Modernisierungen am und im Haus verwendet (neue Solaranlage, Heizungsanlage oder neue Fenster). Kurz nach der Aufnahme des Kredites heirateten wir und trennten uns nach nur einem Jahr. Zusätzlich musste ich mir eine wesentliche teuere Mietwohnung suchen und alles neu anschaffen. Nun bin ich mit zwei Kinder pleite und habe hohe Anwaltskosten, da mein noch Ehemann sich weigert Auskünfte zu geben oder Trennungsunterhalt zu zahlen. Er hat sogar Rente beantragt um der Zahlung zu entgehen. Gibt es einen Rechtsstaat? Prozesskostenhilfe gibt es mit meinen "hohen" Gehalt als Beamtin nicht.
Eine Schuldhaftentlassung aus dem Innenverhältnis stimmt er nicht zu, da er der Meinung ist , dass der Kredit vor der Ehe entstanden ist.
Was kann ich tun? ich bin für jegliche Hilfe dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Einsatz editiert am 22.05.2019 18:30:33

23.05.2019 | 01:16

Antwort

von


(627)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

die finanzielle Auseinandersetzung mit Ihrem Mann werden Sie im wesentlichen durch einen Antrag auf Ausgleich des Zugewinns im Rahmen des Scheidungsverfahrens regeln können. Nach Ihrer Schilderung hat Ihr Mann einen erheblich größeren Zugewinn gemacht, da Einbauten und Modernisierungen an seinem Haus durchgeführt wurden. Davon steht Ihnen die Hälfte zu.

Wenn die Darlehenssumme bereits vor Ihrer Ehe ausgegeben wurde, stehen Ihnen gegen Ihren Mann bereicherungsrechtliche Ausgleichsansprüche bzw. Ansprüche wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage zu.

Wenn er die Auskunft über seine wirtschaftlichen Verhältnisse auf Anforderung nicht erteilt und keinen Unterhalt zahlt, müssen Sie ihn verklagen. Um kurzfristig Unterhalt zu bekommen, sollten Sie auch einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung beim Familiengericht stellen. Wenn er den Prozess verliert, muss er auch Ihre Anwaltskosten und die Gerichtskosten zahlen.

Wenn Ihr Mann die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht hat, kann er sich durch die Beantragung von Rente der Unterhaltspflicht nicht entziehen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 23.05.2019 | 08:12

Hallo,

eine Rückfrage zur Darlehnssumme, der Kredit wurde vor der Ehe abgeschlossen und davon, vor der Ehe gekaufte Geräte für die neue Küche bezahlt, aber der Kredit wurde während der Ehe nach und nach (Einreichung der Rechnungen) ausgezahlt Hat das Auswirkungen? Oder kann ich da trotzdem Ausgleich fordern? Auch wegen dem Hausrat. Hat das Auswirkungen auf den Zugewinn, da er den Kredit weiter zahlt. Ich habe wirtschaftlich kein Nutzen mehr.
Zur Erklärung Kreditaufnahme in Mai und Hochzeit im August.

Zu guter letzt Rente ist vorläufig ( von bis) durch.Erlass habe ich vor Gericht verloren. Da die Summen des Trennungsunterhaltes sehr hoch sind, kann ich das nicht mehr vor Gericht stemmen. Desweiteren erwartet er von mir jetzt Trennungsunterhalt. Muss ich zahlen, da ich zwei Kinder ernähren muss? (Kind 1 verdient Ausbildungsgeld, Kind 2 bekommt Unterhalt vom Vater und geht noch zur Schule), beide wohnen bei mir.

Vielen Dank
).

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.05.2019 | 17:06

Sehr geehrte Fragestellerin,

auch wenn die Gegenstände vor der Ehe gekauft worden sind, haben Sie wegen des gemeinschaftlich aufgenommenen Kredits Ausgleichsansprüche gegen Ihren Mann. Der Anwalt, der Sie im Scheidungsverfahren vertritt, sollte das genauer prüfen.

Ob Sie Trennungsunterhalt zahlen müssen, hängt von den ehelichen Lebensverhältnissen und den bereinigten Nettoeinkommen von Ihrem Mann und Ihnen ab. Den Betreuungsunterhalt, den Sie Ihren minderjährigen Kindern gegenüber erbringen, können Sie im Rahmen der Einkommensbereinigung abziehen (der Kindesunterhalt ist vorrangig, § 1609 BGB ).

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(627)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90148 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER