Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldhaftentlassung


20.03.2006 15:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



hallo
Ich habe folgende Frage.
Seit 3 Jahren bin ich rechtskräftig geschieden.
Während unserer Ehe hatten wir ein Haus gebaut auf dem Grundstück meines Exmannes.
Die Schuldhaft liegt zu Hälfte bei mir.
Eine von mir erwünschte Schuldhaftentlassung zieht mein Ex Mann immer wieder hinaus, er würde gerne die 2 Jahre noch abwarten, die das Darlehen noch läuft.
Da er ist mittlerweile wieder verheiratet ist,habe ich die befürchtung, das wenn meinem Ex- Mann etwas passieren sollte, ich allein auf den Schulden sitzten bleibe, und seine jetzige Ehefrau alles Erbt.
Wir haben noch 2 Kinder von 9 und 19 Jahren.
Außerdem stehe ich noch im Grundbuch mit drin.
Wie kann ich mich verhalten?


Eingrenzung vom Fragesteller
20.03.2006 | 15:12

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihr Ex-Ehemann würde Sie allein im Innenverhältnis von der Haftung freistellen können, d. h. die Bank könnte Sie immer noch in Anspruch nehmen. Um die Haftung vollständig auszuschließen, müßten Sie sowohl von Ihrem Ex-Ehemann als auch von der Bank aus der Haftung entlassen werden.

Ob die Bank Sie aus der Haftung entlässt, hängt maßgeblich davon ab, ob Ihr Ex-Ehemann finanziell dazu in der Lage ist, die bestehenden Verbindlichkeiten bei der Bank allein zu tragen.

Einen Anspruch auf Schuldhaftentlassung haben Sie aber nur dann, wenn eine solche Möglichkeit vorher vereinbart war. Fehlt es an einer solchen Vereinbarung, können Sie weder Ihren Ex-Ehemann noch die Bank zu einer Schuldhaftentlassung zwingen und sind auf Ihr Verhandlungsgeschick angewiesen.

Mit freundlichen Grüßen

Kamil Gwozdz
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER