Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulden geerbt - wer zahlt bei mehreren Erben?

11.05.2013 00:19 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen


Zusammenfassung: Ist ein Erbe insolvent stellen Erblassverbindlichkeiten, die nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstehen, neue Schulden dar, für die uneingeschränkt gehaftet werden muss. Ist der gesamte Nachlass verschuldet, kann eine Antrag auf Nachlassinsolvenz gestellt werden. www.jena-rechtsberatung.de

Hallo,
Folgender Fall:
3 Geschwister, die Mutter ist verstorben und hat Schulden hinterlassen. Das Erbe wurde nicht ausgeschlagen. Eines der Geschwister ist in privatinsolvenz. Jetzt kam ein schreiben von ein Inkassobüro über ca. 1500€, dieses schreiben ging aber wohl nur an die zwei geschwister! Muss jeder ein Drittel bezahlen? Auch die in Insolvenz? Oder müssen etwa die anderen beiden den Betrag mittragen? Oder müssen die Kinder des insolventen Zahlen?
Vielen dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Die drei Geschwister bilden als Erbengemeinschaft gleichzeitig eine Gesamtschuldnerschaft. Das bedeutet, dass alle zusammen haften, wobei sich der Gläubiger auch nur an einen oder zwei der Geschwister wenden kann. Insoweit kann der Schuldner auch nur Zahlung von einem der Geschwister verlangen. Es wird unterschieden zwischen den Außen- und dem Innenverhältnis. Im Außenverhältnis haften alle drei Geschwister nebeneinander. Wer die Schulden am Ende bezahlt, ist dem Schuldner egal. Im Innenverhältnis haftet jeder zu 1/3. Das bedeutet: zahlt eines der Geschwister die gesamte Summe, kann dieses im Rahmen des Innenverhältnisses von jedem anderen der beiden Geschwister jeweils 1/3 der Summe erstattet verlangen.

Für das insolvente Geschwister gilt folgendes: Da die Erblasserschulden nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstanden sind, sind diese nicht Bestandteil der Insolvenz, sondern stellen neue Schulden dar, für die das insolvente Geschwister haftet. Weder die anderen Geschwister noch die Kinder müssen hierfür haften.

Sofern der gesamte Nachlass verschuldet ist, können die Geschwister beim Nachlassgericht (= Amtsgericht, welches am Wohnort der Mutter, seinen Sitz hat) die Nachlassinsolvenz beantragen. Damit haften die Geschwister nur mit dem Erbe und nicht mit dem persönlichen Vermögen. Der Antrag ist unverzüglich nach Kenntnis der Überschuldung zu stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Weise, Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER