Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldanerkenntnis bei Zahlung einer Schadenregulierung?


17.02.2006 19:24 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

mir wird vorgeworfen in 40 Fällen die Post betrogen zu haben .GEsamtsumme 25000 EURo ERHALTENES GELD 19000 EURO
Verlust von Paketen und Forderung der Ersatzbeträge.

Betrag ca 19 000 Euro erhalten gefordert 25000 Euro.
Nun möchte die Post in einem Schreiben die gezahlten 19.000 Euro zurück.
1. Soll man die geforderten 19.000 Euro zahlen?Zivilrecht
(SCHULDANERKENNTNISS)??
2. Mit welcher Strafe muss in solch einem Fall schlimmstenfalls gerechnet werden?
(Vorstrafe im Jahr 2000 30 Tagessätze Diebstahl Kaufhaus).


Lebe aber in "normalen Verhältnissen und bin fest Angestellt.

-- Einsatz geändert am 17.02.2006 19:55:09

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

1.Falls Sie die Tat begangen haben, ist Ihnen anzuraten, die Geldsumme zu bezahlen. Dies wirft im Strafverfahren ein positives Licht auf Sie. Mit einem zivilrechtlichen Schuldanerkenntis hat dies jedoch nichts zu tun. Ein Schuldanerkenntis ist nur dann abzugeben, wenn Sie vertraglich eine Pflicht übernommen haben, z. B. zur Zahlung eines Kaufpreises, dieser nicht nachgekommen sind und nun in einem Schuldanerkenntis deklaratorisch festlegen, dass Sie diese Kaufpreisforderung schulden.

2. Mit welcher Strafe schlimmstenfalls zu rechnen ist, kann ich Ihnen auch nicht beantworten. Das hängt vom Richter ab. Das Strafmass liegt bei Betrug grundsätzlich bei bei einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bzw. bei einer Geldstrafe. Strafmildernd wird sich auswirken, wenn Sie - bei Vorliegen des Straftatbestandes- die ausstehende Summe zahlen. Dies gilt dann insoweit, dass das Gericht annimmt, dass Sie Reue zeigen und an einem Ausgleich des finanziellen Schadens interessiert sind. Desweiteren wirkt ein Geständnis strafmildernd.

Dies gilt aber nur, wenn Sie die Tat wirklich begangen haben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte.

Zahlen Sie die geforderte Summe jedoch nur, wenn Sie die Tat begangen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER