Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufaeintrag unberechtigt, wie diesen dauerhaft löschen lassen?

10.05.2013 17:42 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Guten Tag,

In meiner Schufaauskunft befindet sich ein negativer Eintrag einer größeren Anwaltskanzlei die offensichtlich einen Zahlungsanbieter vertritt.

Mir ist weder die Forderung noch der Zahlungsanbieter bekannt.

Der Eintrag in der Schufa lautet auf uneinbringliche Forderung. Der Betrag ist dreistellig.

Mir liegt hier keinerlei Nachricht der Anwaltskanzlei vor, ebenfalls liegt mir hier keinerlei Rechnung vor, aus der die Forderung hervorgeht. Die Forderung ist nicht tituliert.

Ich habe die Kanzlei schon mehrmals angeschrieben, jedoch ohne Rückantwort.

Die Forderung war bereits im letzten Jahr eingetragen. Nachdem ich der Schufa den Sachverhalt mitgeteilt hatte und sich die Anwaltskanzlei offensichtlich auch bei der Schufa nicht zurückgemeldet hatte (das lässt sich jedenfalls aus dem Schreiben der Schufa entnehmen) hat die Schufa den Eintrag zunächst gelöscht.

Jetzt hat die Kanzlei, unter der gleichen Kontonummer, den Betrag wieder gemeldet. Diesmal als uneinbringlich.

Die Forderung ist zunächst einmal strittig. Ob diese Berechtigt ist kann ich nicht beurteilen, da mir hierzu, trotz mehrfacher Aufforderung meinerseits, keine Rechnung oder ähnlich vorgelegt wurde, aus der die Berechtigung hervorgeht.

Es ist jedes Mal ein großer Aufwand nötig um bei der Schufa etwas zu erreichen, auch dauert dies immer sehr lange, bis eine Rückmeldung seitens der Schufa kommt.

Mir stellt sich nun die Frage wie kann ich den Eintrag dauerhaft löschen lassen?

Es kann ja nicht sein, das er gelöscht wird und kurze Zeit später wieder erneut gemeldet.

Darf denn ein solcher Eintrag überhaupt so einfach vorgenommen werden?

Wie soll ich in diesem Fall am besten vorgehen, da auch beim letzten mal meine Bank sehr ungehalten über diesen Eintrag war und alle Kredite deswegen kündigen wollte. Mir sitzt also die Zeit im Nacken.

Vielen DANK!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zur Frage der Rechtmäßigkeit des Schufaeintrages:

In die Schufa Auskunft dürfen nur unstreitig bestehende Forderungen oder durch Zivilprozess titulierte Forderungen eingetragen werden.

Hier kann nach Ihrer Darstellung nicht beurteilt werden, ob diese Voraussetzungen vorliegen. Eine titulierte Forderung können Sie ausschließen.

Die Forderung dürfte vermutlich jedoch nicht unstreitig sein.

Dies wäre nur der Fall, wenn Sie eine Schuld anerkannt haben, oder z.B. auf Zahlungsaufforderungen oder Mahnungen nicht reagiert hätten. Oftmals wird ein Schufaeintrag durch den Gläubiger der Forderung auch angedroht.

Insofern wäre es hilfreich, wenn Sie nochmals überprüfen, ob Sie im Zeitraum vor der Eintragung bei einem Unternehmen eine Verbindlichkeit nicht beglichen haben.

Bedenken Sie, dass der Zahlungsanbieter, der Ihnen nicht bekannt ist, eventuell diese Forderung auch gekauft oder übertragen bekommen haben könnte. Sprich das Unternehmen A beauftragt den Zahlungsanbieter Z die gegen Sie bestehende Forderung einzutreiben. Diese erwirken durch die Anwälte A einen solchen Eintrag.

Es ist jedoch absolut außergewöhnlich, dass eine Anwaltskanzlei Ihnen in dieser Sache trotz Rückfrage keine Auskunft über die Art der eingetragenen Forderung geben will.

Wie kann ich den Eintrag dauerhaft löschen lassen?

Da Sie im Grunde alle außerprozessualen Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um die Entfernung des Eintrages zu erwirken, werden Sie wohl eine Klage auf Löschung bzw. Berichtigung des Eintrages erheben müssen.

Leider ist die Schufa in solchen Fällen nicht der richtige Ansprechpartner, weil die Schufa einen unberechtigten Eintrag nicht einfach rückgängig machen kann. Da in Ihrem Fall die Forderung sogar erneut eingetragen worden ist, müssen Sie gegen denjenigen vorgehen, welcher die Eintragung verursacht hat.

Anspruchsgrundlage ist §§ 823, 1004 analog BGB.

Wenn in Ihrem Fall eine besondere Eilbedürftigkeit besteht, weil ansonsten z.B. ein Kredit gekündigt wird, können sie die Löschung auch mit einer einstweiligen Anordnung sehr schnell durchsetzten.

Ist Ihnen durch den unberechtigten Schufa Eintrag dennoch ein Schaden entstanden haben Sie einen Schadensersatzanspruch. Dieser ergibt sich aus § 824 BGB.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Christopher Volke, Rechtsanwalt
Mit freundlichen Grüßen

Christopher Volke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen