Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufaeintrag - Sehen Sie noch einmal eine realistische Chance diesen Eintrag weg zu bekommen?.


28.02.2007 13:30 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht



Hallo!

Im Sommer 2005 erhielt mein Ehemann einen Schufaeintragvon der Deutschen Bank , da er 640 Euro Kreditkarte zu spät gezahlt hatte. Er beglich die Rechnung innerhalb 3 Monate. Nun versuchten wir im Frühjahr 2006 diesen Eintrag löschen zu lassen, da wir ein Haus kaufen wollten. Wir schrieben an die Deutsche Bank und die Schufa. Beide lehnten die Löschung ab, mit dem Hinweis, nach 3 vollen Kalnderjahren erst zu löschen.
Daraufhin versuchte ein Kollege von Ihnen die Löschung gerichtlich zu erreichen, ohne Erfolg. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, daß ja ausreichend gemahnt worden sei.
Eine Mahnung hat mein Mann nicht erhalten, kann es aber nicht beweisen.
Nun hat sich ja die Situation seit Januar 2007 etwas geändert, was die Einträge in die Schufa unter 1000 Euro betrifft.
Allerdings ja nur für aktuelle Einträge.
Meine Hoffnung ist, daß vielleicht ein Jahr später , jemand
eine Idee hat, wie dieser Eintrag entfernt werden könnte. ?
Da nun wieder ein Hauskauf möglich wäre, ist die Situation
für uns wieder aktuell geworden.So ein erledigtes Schufamerkmal,
und ist der Betrag auch noch so geringfügig, kann einem schon
einiges verbauen.
Wie ist Ihre Meinung? Sehen Sie noch einmal eine realistische
Chance diesen Eintrag weg zu bekommen?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage!
Zunächst weise ich Sie daraufhin, dass die Beantwortung Ihrer Frage hier in diesem Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung darstellen kann, die ausschließlich auf dem von Ihnen mitgeteilten Sachverhalt beruht und den Besuch bei einer Kollegin/ bei einem Kollegen nicht ersetzen kann. Denn durch Hinzufügen oder Weglassen von Tatsachen, was sich in einem Gespräch leicht aufklären lässt, kann sich die rechtliche Beurteilung erheblich verändern und zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt:

Leider kann ich Ihnen keine Hoffnung auf eine vorzeitige Löschung Ihrer Daten vor Ablauf der genannten drei Jahre machen. Zunächst ist schon zweifelhaft, ob tatsächlich ein Löschungsanspruch bereits nach einem kürzeren Zeitraum besteht. Hinzu kommt, dass meines Erachtens aufgrund der bereits ergangenen Entscheidung über Ihren Anspruch schon rechtskräftig entschieden wurde. Erst nach Ablauf der drei Jahre sehe ich daher eine Möglichkeit, einen Löschungsanspruch durchzusetzen, sollte bis dahin keine Löschung erfolgt sein.

Alternativ bestünde noch die Möglichkeit, die Schufa in Regress zu nehmen, wenn Ihnen aufgrund des Eintrags ein Kredit nicht gewährt wird. Hier beseht jedoch das Problem, dass Sie die Nichtgewährung des Kredits und die Ursache hierfür beweisen müssen.

Die Regeln zur Löschung die der Schufa lauten wie folgt:

„Entfernt werden Angaben:

* zu Giro- und Kreditkartenkonten nach Kontoauflösung
über Versandkonten drei Jahre nach Eingang bzw. ab Mitteilung über Auflösung

* über Kredite nach drei Jahren ab dem Jahr der Rückzahlung

* zu nicht vertragsgemäß abgewickelten Geschäften, nach deren Erledigung, zum Ende des dritten Jahres ab Aufzeichnung

* titulierte Forderungen bleiben bis zur Erledigung gespeichert. Sie werden drei Jahre nach Rückzahlung entfernt

* Informationen aus Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte werden bei der SCHUFA nach drei Jahren gelöscht. Auch früher, falls die Löschung beim Amtsgericht der SCHUFA angezeigt wird.“

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort helfen. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Christoph Schulz
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER