Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufaeintrag


30.01.2006 14:05 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo

Ich habe eine Frage zu dem Schufa-Eintrag meines Mannes.
Ich habe nachdem die Schulden schon 1 Jahr als erledigt gelten endlich einen entwerteten Titel erhalten.
Die Rechtsanwälte die den Gläubiger vertreten haben, schrieben dazu *Eine evtl. Löschung im Schuldnerregister können Sie durch Vorlage dieses Schreibens veranlassen, da dies nicht automatisch geschieht.*
Nun meine Frage wie lösche Ich diesen Eintrag ?
Ich habe etwas von Löschungsurkunde vom Amtsgericht gelesen usw.

Es handelt sich um Schulden aus einem Handyvertrag

MfG
Frances
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


bezüglich des Amtsgerichtes dürfen Sie das dortige amtliche Schuldnerverzeichnis nicht mit der Schufa-Eintragung verwechseln.

Sie müssen Sie nun mit einer Kopie des Schreibens der gegnerischen Rechtsanwälte mit der Schufa in Verbindung setzen, und die Löschung der Anträge Ihrerseits beantragen. Dazu ist das Schreiben mit einzureichen, da dadurch das Einverständnis des Gläubigers zur Löschung nachgewiesen werden kann.


Mit freundlichen GRüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER