Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufaeintrag


19.11.2006 17:19 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger



Hallo,
ich habe gehört, dass ab Januar 2007 Schufeinträge gelöscht werden, die unter 12oo Euro liegen und zügig bezahlt wurden.
Was ist da dran?
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Online-Anfrage und teile Ihnen hierzu mit, dass nach der Erklärung der Schufa vom August 2006, Schuldnern von Kleinbeträgen ab Beginn des Jahres 2007 die Möglichkeit geben werde, sofort aus der Datei der Schufa „rückstandsfrei" gelöscht zu werden, falls die Schulden unterhalb der Grenze von EUR 1.000,- liegen und der Schuldner diese sofort bezahlt. Bei Forderungen unter EUR 1.000,- wird die Schufa den Kreditnehmer daher künftig zunächst anschreiben und ihm mitteilen, dass er einen Monat lang die Möglichkeit habe, die Summe zu begleichen. Als sofortige Bezahlung wird eine Begleichung der Forderung innerhalb eines Monats anerkannt. Erfolgt die Zahlung fristgemäß, wird die Eintragung gelöscht.

Falls Sie zu den vorstehenden Ausführungen eine Nachfrage haben, beantworte ich diese gerne im Rahmen der Ihnen zur Verfügung stehenden kostenlosen Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Petry-Berger
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 19.11.2006 | 19:50

vielen Dank für Ihre Antwort. In unserem aktuellen Fall sieht es so aus, dass mein Mann einen erledigten Schufaeintrag von
Juli 2005 in Höhe von 632 Euro hat. Dieser Betrag wurde im
November 2005 beglichen. Kann dieser Eintrag nach den neuen
Richtlinien ab Januar 2007 auch rückwirkend gelöscht werden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.11.2006 | 00:47


Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Löschung von Bagatellforderungen setzt künftig die Begleichung der Forderung innerhalb eines Monats nach der Schufa-Meldung voraus. Unabhängig davon, dass Ihr Ehemann die Forderung mehr als drei Monate nach dem Eintrag erfüllte, werden die ´erleichterten Löschungsbedingungen` wohl nicht für „Altforderungen“ gelten, so dass eine „rückwirkende Löschung“ nicht in Betracht kommen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen
Petry-Berger
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER