Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufa Eintrag Bank/Inkasso

| 22.05.2014 18:18 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Sehr geehrte Damen und Herren,

in meinem Schufa Eintrag finden sich zur Zeit die folgenden beiden Eintragungen (beide Eintragungen beziehen sich auf den selben Vertrag):

1. Bank hat unter der Nummer XXX darüber informiert, dass ein Verstoß gegen die vertraglichen Vereinbarungen vorliege und daher ein Abwicklungskonto existiert.
Zum X.X.2011 wurde die Fälligstellung zu einer Forderung über.. gemeldet.
Da die Forderung nicht bezahlt wurde wird seit X.X.2011 davon ausgegangen, dass diese Forderung uneinbringlich ist.
2.Am X.X.2001 hat Bank den Abschluss eines Kreditkartenvertrags ... gemeldet. Diese Information wird gespeichert, solange die Geschäftsbeziehung besteht.

Die Bank hat mich 2011 in einem Schreiben über die Kündigung des Vertrags, sowie die Abtretung der Restschuld an ein Inkassounternehmen informiert. Mit dem Inakssounternehmen habe ich dann eine Ratenzahlungsvereinbarung geschlossen, der ich bisher immer nach gekommen bin (die Rückzahlung läuft noch bis Anfang 2015).

Meine Fragen hierzu:
1. Müsste nicht der 2. Eintrag mit der Kündigung des Kontos von Seiten der Bank gelöscht worden sein?
2. Da der 1. Eintrag nie aktualisiert wurde, wird dieser automatisch nach der 3-Jahresfrist zum 1.1. 2015 gelöscht (seitens der Bank besteht ja seit 2011 keine Forderung mir gegenüber mehr)?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen gerne wie folgt beantworten:

1. Müsste nicht der 2. Eintrag mit der Kündigung des Kontos von Seiten der Bank gelöscht worden sein?

Die Bank muss einen Erledigungsvermerkt eintragen lassen. So lange die Löschung nocht nicht ansteht, muss sie keinen Löschvermerk eintragen lassen, da die Löschung von der SCHUFA ohnehin automatisch vorgenommen werden, soweit es einen Erledigungsvermerk gibt.

Für die Löschung behält sich die Schufa eine Frist bis zu drei Jahren nach Erledigung vor.

2. Da der 1. Eintrag nie aktualisiert wurde, wird dieser automatisch nach der 3-Jahresfrist zum 1.1. 2015 gelöscht (seitens der Bank besteht ja seit 2011 keine Forderung mir gegenüber mehr)?

Ja, das ist bei der SCHUFA regelmäßig der Fall.

Wenn Sie den Eintrag für fehlerhaft halten, können Sie diesen nach dem Bundesdatenschutzgesetz löschen lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 22.05.2014 | 19:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr schnelle und präzise Beantwortung meiner Fragen.

"