Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schreibewohnerin

31.12.2017 14:25 |
Preis: 48,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Meine Mutter ist seit August in ein Seniorenheim (kein Pflegeheim) übergesiedelt. Leider schreit die Bewohner im Nebenzimmer sehr oft und sehr laut. Das geht manchmal von frühs um drei Uhr bis fünf Uhr oder auch nach dem Mittagessen, wenn sich meine Mutter hinlegen will. Meine Interventionen bei den Stationsschwestern oder bei der Heimleitung waren bisher ohne Ergebnis. Sie hätten hier keine zeitnahe Lösung. Muss man das so hinnehmen. Welche Rechte hat man als Heimbewohner?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Frage lässt sich leider sehr pauschal beantworten. Um Ihnen eine genaue Antwort geben zu können bedarf es einen Einblicks in den Heimvertrag den Ihre Mutter mit der Heimleistung geschlossen hat.

Ein solcher Vertrag stellt einen gemischten Vertrag dar, mit Dienst-, Werk- und Mietvertragselementen. Insofern richtet sich die Ruhestörung eher nach mietvertraglichen Elmenten. Sollte Ihre Mutter oder Sie für den Heim selbst zahlen sollten Sie die Heimleitung auffordern die Störung zu beseitigen ansonsten werden Sie die monatlichen Zahlungen um etwa 20 % mindern. Sollte keine Abhilfe geschaffen werden, können Sie den Vertrag fristlos kündigen und Schadensersatz verlangen. Dies kann ich allerdings nur dann bestätigen, wenn ich den Vertrag gesehen habe.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER