Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schreckschusspistole eingezogen (Kleiner Waffenschein vorhanden gewesen)

01.05.2018 22:40 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Abend,

vor ein paar Stunden wurde meine Schreckschusspistole mit 2 Magazinen von der Polizei eingezogen.
Ein kleiner Waffenschein war vorhanden (wurde ebenfalls eingezogen).

Ich habe 2 Schüsse mit der Pistole auf einem, meiner Meinung nach, Privatgelände abgefeuert um die Funktion zu testen.
Die Polizei, die Gott sei Dank, wegen eines besorgten Bürgers, "nur" mit 4 Wagen angefahren kamen, sind jedoch der Meinung, dass das Gelände nicht privat sei. Somit wurden die Schreckschusspistole, 2 Magazine, kleiner Waffenschein und CS- Gas (mit BKA Raute) eingezogen und eine Anzeige wurde geschrieben.

Eine Genehmigung, sofern es ein Privatgrundstück war, hatte ich nicht.
1.) Weil ich der Meinung bin, dass Privatgelände einfach Privatgelände sind (der Gedanke kann natürlich Unsinn sein)
2.) Weil ich nicht damit gerechnet hätte, dass dort jemand herumläuft, da dieser Ort ziemlich weit weg von allem ist

Ganz nebenbei - auf der Beschlagnahmebescheinigung wurde "Verstoß WaffG" vermerkt, was meiner Meinung nach jedoch nicht zutrifft, da ein kleiner Waffenschein vorhanden war.

Meine Fragen sind nun folgende:
1.) Ist das nun eine Straftat oder ist das eine Ordnungswidrigkeit?
2.) Was erwartet mich? Ich bin nicht vorbestraft.
3.) Wird der kleine Waffenschein mir nun dauerhaft entzogen?

Das soll nun nicht blöd klingen, aber aus gegebenen Anlass:
Antworten Sie bitte nur, wenn Sie wirklich Ahnung davon haben. In einer anderen Sache hat tatsächlich schon ein Anwalt geantwortet, dessen Aussagen komplett falsch waren.

Vielen Dank.
02.05.2018 | 00:05

Antwort

von


(1874)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

der Kleine Waffenschein ist in Deutschland ein Waffenschein gemäß § 10 Abs. 4 Satz 4 WaffG, der den Inhaber zum Führen (Ausübung der tatsächlichen Gewalt über eine erlaubnisfreie Waffe außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume oder umfriedeten Besitztums) von Signal-, Reizstoff- und Schreckschusswaffen berechtigt.

Es geht daher darum, ob das Gelände auch umfriedet gewesen ist, um andere Menschen vor Einwirkungen zu schützen.
Sollte das nicht der Fall gewesen sein, stellt es lediglich Eine Ordnungswidrigkeit dar. Das Bußgeld beträgt in der Regel zwischen 200-400 €. Eine Straftat liegt hier nicht vor, da sie den Waffenschein besitzen. Auch wird Ihnen der Waffenschein nicht entzogen werden können, da der Verstoß nicht gravierend gewesen ist und auch keine Menschen gefährdet wurden.
Ich würde Ihnen hinsichtlich des Strafverfahrens trotzdem raten, nach erfolgter Akteneinsicht eine schriftliche Stellungnahme abzugeben und davor keine Aussage zu machen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1874)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64990 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und absolut verständlich. Ich bin sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und prägnante Antwort, die nachvollziehbar ist, auch hinsichtlich der weiteren Schritte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, auch auf unsere Rückfrage. Herr Bohle ist ganz konkret auf unsere Fragestellungen eingegangen. Nach der Rückfrage waren die Antworten für uns verständlich und haben uns sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER