Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schönheitsreperaturen und


27.11.2007 22:26 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo
1) Mein Mietvertrag läuft eigentlich bis 30.11.2007 ,ich wohnte da seit den 01.07.06 ,also fast 1 und 1/2 Jahr,
bin 24.11.07 ausgezogen ,übergabe war am 26.11.07 da die Nachmieter gedrängt haben mit Einverständnis des Vermieters ,
der Vermieter verlangt das ich die Kosten für die Schönheitsreperaturen wie;Anstreichen der Wände bezahle ,
ich habe die ganze Wohnung bei Einzug neu gestriechen ,kein Geld dafür bekommen..wohnte nur über Ein Jahr .
2)In der Wohnung war eine Einbauküche vorhanden ,die ich ausgebaucht habe und in den Keller gestellt habe ,da ich eine eigene Einbauküche habe ,der Vermieter war auch einverstanden .
Jetzt bei Einbau der Küche hat der Vermieter festgestellt dass der Kühlschrank bei der Dichtung etwas rostig ist und verlangt einen neunen Kühlschrank oder es wird mir in die Rechnung gestellt ,hat meine Kaution einbehalten ...(Kühlschrank lt.Vermieter 2 Jahre alt)
ich wollte den Kühlschrank zum Fachgeschäft bringen um einen Kostenvoranschlag zu machen und um zu sehen wie hoch der Schaden ist ,nun will der Vermieter einen neuen Kühlschrank kaufen ...
da die neuen Nachmieter schon drin wohnen und einen benötigen lt.Vermieter.
was soll ich tun ,bitte um Rat ,die -Zeit läuft..
danke
magnolie

27.11.2007 | 23:03

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Üblicherweise enthält der Mietvertrag genauere Regelungen zu diesem Problem. Sofern nur ein mündlicher Vertrag vorliegt oder der schriftliche Vertrag dazu schweigt, sind Sie weder zur Bezahlung der Schönheitsreparaturen noch zur Bezahlung des Kühlschrankes verpflichtet.
Soweit Sie laut Vertrag zur Übernahme der Kosten der Schönheitsreparaturen verpflichtet sind, haben Sie das Recht, dem Vermieter ein preiswerteres Angebot vorzulegen. Dies gilt auch und insbesondere für den Kühlschrank.

Bezüglich der Schönheitsreparaturen rege ich an, den Mietvertrag einem Rechtsanwalt vorzulegen. Bezüglich des Kühlschrankes rege ich an, einen Kostenvoranschlag einzuholen und diesen dem Vermieter vorzulegen.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 28.11.2007 | 10:28

Mietvertrag
1. Die Schönheitsreparaturen sind vom Mieter auf eigne Kosten während des Mietverhältnisses, spätesten zu dessen ende, nch Massgaben von zi.. 2 und 3 durchzuführen.
2.Für Art, Umfang und Fälligkeit der Schönheitsrep. gilt im einzelen Folgenes:
2.1.Schönheitsrep. unfassen das Anschtreichen, Kalken oder Tapezieren der Wände und Türen, Heizköper, Versorgungsleitungen sowie Sämtliche anderen anstriche inerhalb der gemieteten Räume einschließlich derjenigen an Einbaumöbeln.
2.2.Die Schönheitsrep. sind Fachgerecht, dem Zweck und Art der Mieträume entsprechend regelmäßig auszufüchren, wenn das Aussehen der Aussehen der Wohnräume mehr als nur unerheblich durch den Gebrauch beeinträchtigt ist.Diese ist im allgemeinen nach folgenden Zeitabständen der Fall: in Küchen, Bädern und duschen alle 3 Jahre, in Wohn und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre, in allen anderen Nebenräumen alle 7 Jahre. Die Erneuerung der Anstreiche von Fenstern, Türen, Heizköpern, Versogungsleitungen und an Einbaumöbel ist regelmäßig nach 6 Jahren erforderlich.
3. Sind bei Beedigung des Mietverhältnisses einzelne oder sämtliche Schönheitsrep. noch nicht fällig, so hat der Mieter die zu erwatennden Kosten zeitanteilig aufgrund eines Kostenvoranschlages eines vom Vermieter auszuwählenden Malerfachbetreibes an den Vermieter nach folgender Maßgabe zu bezahlen: Liegen die letzten
schönheitsreperaturen während der
mietzeit bei den nASSRÄUMEN8 kÜCHEN; bÄDERN UND DUSCHEN9 LÄNGER ALS EIN jAHR ZURÜCK, so zahlt der Mieter 33% kosten, liegen sie länger als zwei Jahre zurück 66%, bei mehr als drei Jahre 100%. Liegen die letzten schönheitsrep. während der Mietzeit für die sonstigen Räume länger als ein Jahr zurück, so zahlen der Mieter 20% der Kosten aufgrund des Kostenvoranschlages, liegen sie länger als zwei Jahre zurück 40%, länger als drei Jahre 60%, länger als vier Jahre 80%, länger als 5 Jahre 100%. Dem Mieter bleibenes unbenommen, den Kosten Voranschlag des Vermieters anzuzweifeln, indem er den
kostenvoranschlag eines anderen
malerfachbetriebes beibringt. Darüber hinaus hat der Mieter die Möglichkeit, selbst zu renovieren; die Schönheitsrepe. müssen jedoch fachgerecht in mittlerer Art und Güte ausgeführt werden.

Steht so im Mietvertrag
Sonstige -vereibarungen:
Die Einbauküche, einschließlich der Spühlmaschiene, des E-Herdes, der Mikrowelle und des Kühlschrankes werdes mitvermietet.


Bitte den Miet vertag zu prüfen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.11.2007 | 07:30

Sehr geehrter Ratsuchender,

die zitierten Regelungen sind unwirksam. Dementsprechend sind Sie zu nichts verpflichtet.

Jedoch rege ich dringend an, den gesamten Mietvertrag einem örtlichen Kollegen Ihres Vertrauens zur umfassenden Prüfung vorzulegen, da der Vertrag durchaus andere einschlägige Klauseln enthalten kann.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER