Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schnelle und einfache Firmengründung?


30.05.2007 12:34 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler



Guten Tag,

zwei weitere Personen und ich möchten eine Firma gründen.

Ich meine mal etwas gelesen zu haben, dass man eine Firma gründen kann, indem die drei Personen zum Rathaus gehen und dort ein Gewerbeschein ausfüllen, jeder den gleichen Firmennamen angibt und dann diesen drei Personen die Firma gehört. (Ich glaube das was bei einer GbR, bin mir aber nicht sicher)
Können Sie das bestätigen?

Können Sie mir Informationen darüber geben, bei welcher Gesellschaftsform eine so einfache Gründung möglich ist und wie man das macht?

Wir brauchen keine Sicherungen wie bei einer GmbH oder ähnliches, wir sind miteinander verwandt und vertrauen uns voll, jede Entscheidung wird abgesprochen.

Es geht uns einfach nur darum, möglichst schnell diese Firma gründen zu können.

Vielen Dank!
Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderungen beantworte ich Ihre Frage in einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt:

Schließen sich mindestens zwei Personen zusammen, in dem sie sich gegenseitig verpflichten, die Erreichung eines gemeinsamen Zweckes in der durch einen Vertrag bestimmten Weise zu fördern, insbesondere die vereinbarten Beiträge zu leisten, entsteht automatisch eine Gesellschaft. Diese nennt sich Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR), wenn sie nicht auf ein Betrieb eines Handelsgewerbes gerichtet ist. Handelt es sich bei der Tätigkeit der Gesellschaft um ein Handelsgewerbe, heißt diese Gesellschaftsform Offene Handelsgesellschaft (OHG). Dies sind die „Grundformen“, bei denen jeder Gesellschafter persönlich, unmittelbar, unbeschränkt und gesamtschuldnerisch, d.h. insbesondere mit dem gesamten Privatvermögen haftet. Daher unterliegen sie nur geringen formalen Anforderungen, da Gläubiger unmittelbaren Zugriff auf die Privatvermögen erhalten. Ein schriftlicher Vertrag muss auch nicht unbedingt geschlossen werden, bietet sich jedoch regelmäßig an, um die Regeln der Gesellschaft festzuschreiben. Denn auch wenn sich derzeit das Verhältnis als gut beschreiben lässt, muss dies nicht unbedingt für die Zukunft gelten. Dadurch wird den Beteiligten nicht selten auch der Ernst und die Risiken des Geschäftes klar.

Das Vorgenannte bedeutet, dass grundsätzlich ohne weitere Anforderungen eine Gesellschaft /Firma gegründet werden kann. Allerdings entbindet diese einfache Aufnahme der Geschäftstätigkeit nicht, auch weitere gesetzliche Anforderungen einzuhalten. Dies ist z.B. ein Gewerbe beim zuständen Gewerbeamt anzumelden, die Gesellschaft im Handelsregister eintragen zu lassen, sich bei Kammern sowie dem Finanzamt zu melden oder sonstige Erlaubnisse einzuholen. Dies hängt von Art und Umfang der Tätigkeit ab und kann sich gegebenenfalls ändern.

Ich rate Ihnen daher, sich mit einem Existenzgründerverein in der Gegend, den Angeboten des Arbeitsamtes oder der IHK in Verbindung zu setzen und auch eine vertragliche Gestaltung mit einem Rechtsanwalt zu besprechen; zumindest die grundsätzlichen Rechte und Pflichten vorab schriftlich festzuhalten.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung geben zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende rechtliche Bewertung Ihres Problems die Kenntnis des vollständigen Sachverhaltes erfordert. Im Rahmen dieses Forums können sich die Ausführungen aber ausschließlich auf Ihre Schilderungen stützen, und somit nur eine erste anwaltliche Einschätzung darstellen.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Bitten beachten Sie, dass dabei weitere Kosten anfallen.

Gerne stehe auch ich Ihnen bei der weiteren Durchsetzung Ihrer Interessen zur Verfügung. Sollten Sie dies wünschen, können Sie sich jederzeit - gerne auch per eMail - mit mir in Verbindung setzen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
- Rechtsanwalt -

http://www.ra-freisler.de
http://www.kanzlei-medizinrecht.net



Nachfrage vom Fragesteller 30.05.2007 | 13:01

Sehr geehrter Herr Freisler,

vielen Dank für Ihre Antwort, welche aber leider nicht die wichtigste Frage beantwortet hat.

Wir möchten eine GbR gründen, erstmal ohne einen Vertrag.

Welche sind dann die nächsten Wege? Wie läuft die Anmeldung des Gewerbes? Ist es richtig, dass alle drei Personen an ihrem Standort beim Rathaus eine Gewerbeanmeldung ausfüllen und den gleichen Firmennamen nennen, um einheitlich in der gleichen Firma zu sein?


Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.05.2007 | 13:16

Leider hängt die für Sie derzeit wichtigste Frage von Art und Umfang der geplanten Tätigkeit ab.

Wie Sie meiner Antwort entnehmen können, kann bereits allein die gemeinsame Aufnahme der Tätigkeit an sich zu einer Gesellschaftsgründung führen (einfaches Bsp. gemeinsames Ausfüllen eines Lottoscheins). Dazu benötigen Sie keinen schriftlichen Vertrag, da auch bei einer mündlichen oder konkludenten Übereinkunft ergänzend die gesetzlichen Bestimmungen Anwendung finden, z.B. §§ 705 ff BGB für die GbR. Diese sind allerdings nicht unbedingt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, was sich zumeist frühestens bei Problemen ergibt. Daher bietet sich eine schriftliche Fixierung unbedingt an.

Die sodann nächsten Wege hängen wiederum von Art und Umfang der Tätigkeit ab. Soweit Sie ein Gewerbe betreiben, haben Sie dieses bei der Stadt anzumelden. Gehen Sie dazu gemeinsam zum Gewerbeamt. Dort haben Sie den Antrag auszufüllen und die dafür anfallenden Kosten zu begleichen. Selbstverständlich haben alle denselben Namen anzugeben, unter welchem Sie die Tätigkeit betreiben wollen (Firma), soweit nicht jeder ein eigenständiges Gewerbe betreiben möchte. Da Sie jedoch weiteren Pflichten unterliegen können, wiederum nach Art und Umfang der Tätigkeit, rate ich Ihnen unbedingt, vorab die o.g. Beratungsstellen aufzusuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin P. Freisler
Rechtsanwalt

www.ra-freisler.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER