Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.316
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schlüsselübergabe Protokol

| 22.11.2010 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Hallo,
wir haben fristgerecht zum 31.1.2011 gekündigt, aber bisher keine schriftliche Kündigungsbestätigung bekommen. Die Wohnung war neubau alst wir vor 2 Jahren eingezogen haben, alles inkl. EBK war ganz neu. Jetzt unser Vermieter schreibte uns ein EMail und beauftragte 2 Personen (eine Maklerin und der Bauunternehmer) als Verantwortliche für die Schlüsselübergabe-Termin. Wir befürchten, die werden versuchen alles mit der Mängel-Feststellung zu protokolieren. Wie können wir für diesen Termin gut vorbreitet zu sein? Ausser kleine Schönheitsreperaturen, gibt's nichts als Mängel zu protokollieren. Uns ist auch nicht klar, ob wir unbedingt die Wohnung streichen sollen. Dürfen wir die Schlüssel jemand anderes als Vermieter zurückgeben? Um sicher zu sein, brauchen wir an dem Schlüssel-Übergabe Termin ein Anwalt dabei zu haben. Wenn wir uns mit dem Übergabe Protokol nicht einigen, sollen wir die Wohnung-Räume photografieren und den Schlüssel einfach abgeben? Was wäre als Beweis gezählt, das alles an dem Tag in die Wohnung in Ordnung war. Brauchen wir Zeuge? Vielen Dank für Ihre Unterstützung. MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf.

Sie sollten vor der Schlüsselübergabe die Wohnung fotografieren und alle kritischen Stellen so festhalten und dokumentieren, damit Sie nachher beweisen können, dass alles ordnungsgemäß war.

Ob Sie die Wohnung renovieren müssen, lässt sich ohne Kenntnis des Mietvertrages nicht feststellen. Sie sollten die Vermieter auffordern, Ihnen rechtzeitig mitzuteilen, welche Arbeiten von Ihnen erwartet werden, und dies dann konkret anwaltlich prüfen lassen.

Die Schlüssel sollten Sie an die Personen zurückgeben, die vom Vermieter zur Entgegennahme bevollmächtigt wurden.

Ein Abnahmeprotokoll brauchen Sie nicht zu unterschreiben, wenn darin unberechtigte Forderungen enthalten sind.

Sie müssen nur den Schlüssel zurückgeben.

Wird die Annahme der Schlüssel verweigert, sollten Sie die Schlüssel mit einem Zeugen in den Briefkasten des Vermieters bzw. der Hausverwaltung werfen.

Natürlich können Sie bei der Übergabe auch einen Zeugen mitbringen, selbstverständlich auch einen Anwalt.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.


Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 24.11.2010 | 09:18

Sehr geehrter Herr Schwartmann,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich freue mich sehr, wenn Sie bezüglich meiner Frage Übergabe-Zustand noch information geben könnten.

Wir haben Standard Hamburger Mietvertrag und bezüglich der Übergabe-Zustand gibt''s ein Satz die erforderliche Schönheitsreparaturen mit relevante Zeitabständen (für einige Räumen alle 3 Jahre, manche alle 5 Jahre und die rest alle 7 Jahre)
listet.

Da wir nur seit 2 Jahren in der Wohnung wohnen, sind dieses Satz relevant für uns? D.h. sollen wir die mögliche Kosten-Anteil für 2 Jahre irgendwie übernehmen ohne Schönheitsreperaturen durchzuführen.

Vielen Dank
MfG
Mieter


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.11.2010 | 11:17

Eine Aussage dazu, ob Sie verpflichtet sind, Schönheitsreparaturen durchzuführen oder einen Kostenanteil zu zahlen, lässt sich ohne konkrete Vertragsprüfung nicht machen.

Einen "Standard"-Vertrag gibt es nicht - ich müsste den Vertrag und die entsprechenden Klauseln schon sehen.

Sie können mir den Vertrag gerne zukommen lassen. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass eine konkrete und verbindliche Vertragsprüfung nicht für 20 EUR möglich ist und ich dafür eine Pauschalvergütung von 99 EUR berechnen müsste.


Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 24.11.2010 | 12:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt: