Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schlüsseldiebstahl mit anschließender Entwendung des Fahrzeuges

27.01.2018 15:50 |
Preis: 30,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt hat sich ereignet, hierzu bräuchte ich einen anwaltlichen Rat/Meinung.

Hierbei geht es um einen Schlüsselverlust mit anschließendem Fahrzeugdiebstahl.


Ich war zu einem Probearbeiten in einem Baumarkt eingeladen worden, der in Stadt X stattfand. Ich wohne in Stadt Y. Meinen Wagen habe ich um 12 Uhr auf dem Kundenparkplatz geparkt, anschließend betrat ich den Markt. Man führte mich durch ein Rolltor und einer weiteren Tür in den Flur und anschließend in das Büro. Hier möchte ich gerne vermerken, dass alle Türen frei zugänglich waren, sowohl das Büro, sowie auch die anderen Räume. Allgemein herrscht hier ein sehr vertrauliches Klima. Daraufhin sagte man mir, ich könne meine Sachen in der Umkleide abstellen. Meine Jacke hing ich dort auf. Mein Schlüsselbund war in der rechten Außentasche. Diese Außentasche war mit einem Reißverschluss versehen und natürlich zugezogen. Schließfächer gab es in diesem Raum, jedoch waren bei einigen ein Schloss davor, diese waren auch mit einem Namen versehen und in Verwendung, andere hatten kein Schloss, so dass man diese nur zudrehen konnte.
Einen Schloß bot man mir, aufgrund des vertrauenvollen Klimas hier nicht an, so dass ich mich dazu entschied, diese Jacke dort zu lassen. Nach ca. einer Stunde holte ich meine Jacke wieder, da ich draußen Arbeiten zu erledigen hatte. Nach weiteren 1,45 Stunden wollte ich mich zur Pause begeben. Ich ging zum Pausenraum um meine Tasche zu holen, da ich vorhatte, etwas zu essen zu fahren. In diesem Moment bemerkte ich, dass meine Schlüssel nicht mehr in meiner Jackentasche waren. Sofort fragte ich bei Mitarbeitern nach und ging anschließend raus, dort bemerkte ich den Diebstahl meines Fahrzeuges. Unverzüglich rufte ich bei der Polizei an und erstattete Anzeige, anschließend teilte ich dies meiner Versicherung mit. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass der Umkleideraum nicht öffentlich zugänglich war, selbst Lieferanten hatten keinen Zugriff darauf. Selbst ich wurde mehrmals danach gefragt wer ich sei und was ich dort suche.

Mein Fahrzeug wurde am selben Tag noch gefunden, der Täter war ein 16 -Jähriger Praktikant, der bereits wegen eines Diebstahls letzten Jahres polizeilich bekannt war. Der Marktleiter wusste dass dieser Vorstrafen hatte. Dort hatte er auch, Fahrzeugschlüssel aus einer Jacke entwendet und anschließend das Auto geklaut. Mit meinem Auto beging er mehrere Unfälle, so dass mein Auto ein Totalschaden erlitten hat. Die Polizei hat ihn, sowie drei weitere Personen, die sich in meinem Fahrzeug befanden, festgenommen.

Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich grob fahrlässig gehandelt haben soll. Dies war mein erster Tag dort, ich konnte niemals annehmen, dass so etwas passieren kann. Selbst die Marktleitung meinte, dass so etwas, in den 20 Jahren in denen Sie dort arbeiten, noch nie passiert sei. In sämtlichen anderen Jacken waren auch Autoschlüssel und andere Wertsachen. Selbst das Büro ist auf, wo sich sämtliche Sachen wie Brieftasche, Schlüssel etc befinden. Der Täter entwendete auch andere Wertgegenstände. Er ging mit der festen Überzeugung dadran, Wertgegenstände zu klauen. Das er ausgerechnet mein Auto nahm, liegt wohl daran, dass ich ein hochwertiges besaß.

Entweder entwendete er tatsächlich die Schlüssel im Zeitraum von einer Stunde, oder die Schlüssel fielen mir unbemerkt aus der Tasche. Hierzu gab er im Moment nichts weiteres an.

Wie sehen hier meine Chancen aus, den gesamten Schaden durch meine Teilkasko ersetzt zu bekommen. In der Versicherungspolice steht folgendes. Man verzichtet auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit, außer Sie ermöglichen die Entwendung ihres Fahrzeuges.


Wie kann ich vorgehen, falls die Versicherung die Leistung kürzen oder gar nicht zahlen möchte.

Wie sieht es Zivilrechtlich aus, der Junge ist 16 Jahre alt. Haften seine Eltern an seiner Stelle ?

Wird meine Freiheitsklasse steigen, da die Schäden mit meiner Haftpflicht reguliert werden.

Ich bin nicht Rechtsschutzversichert, welche Möglichkeiten habe ich, falls es hier zu einem Rechtsstreit mit der Versicherung kommt.

Ich mache mir ziemlich viele Sorgen, ich wäre für die Beantwortung echt dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Versicherung kann die Leistung kürzen, wenn Sie durch Ihr Verhalten grob fahrlässig den Versicherungsfall herbeigeführt haben.
Grob fahrlässig handelt, wer die erforderliche Sorgfalt in schwerwiegender Weise mißachtet.
Aufgrund dessen, dass der Umkleideraum nicht öffentlich zugänglich ist und der Schlüssel nicht für jedermann sichtlich war, haben Sie nicht grob fahrlässig. Sie haben allenfalls fahrlässig gehandelt und dies führt nicht zur Kürzung der Versicherungsleistung.

Der 16 jährige Täter haftet voll, wenn er die nötige Verstandesreife besitzt, um sein Unrecht zu erkennen. Davon ist bei einem 16 jährigen in der Regel auszugehen.

Falls die Versicherung die Leistung kürzt, wird Ihnen leider nichts anderes übrig bleiben, als anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie im Falle einer Klage gewinnen, muß der Gegener Ihre Rechtsanwaltskosten tragen.

Auch wenn die Versicherung die Leistung ablehnt, in Verzug ist, müssen, falls nach Einschaltung eines Rechtsanwaltes die volle Leistung außergerichtlich gezahlt wird, die Rechtsanwaltskosten von der Versicherung übernommen werden.

Ihre Freiheitsklasse wird leider steigen. Sie können die Differenz gegenüber dem Schädiger geltend machen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M. (Versicherungsrecht)
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 27.01.2018 | 16:56

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

Wie gut würden meine Chancen stehen, den Fall zu gewinnen, falls die Versicherung die Leistung kürzen sollte.

Warum würde denn meine Freiheitsklasse steigen, ich war ja nicht der Fahrer des Fahrzeugs, zudem heißt es doch persönliche Schadenfreiheitsklasse.

Wenn es nichts bei dem 16 Jährigen zu holen gibt, wie kann ich andernfalls die Differenz, die ich nun mehr zahlen würde geltend machen.


Ich bedanke mich nochmals für die Beantwortung meiner Fragen und wünsche ein angenehmes Wochenende.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.01.2018 | 17:35

Sehr geehrter Fragesteller,

Versicherungsnehmer ist in der Regel der Halter des Fahrzeuges und dessen Schadensfreiheitsrabatt verändert sich. Dieser ist nicht von dem Fahrer abhängig.

Ihr Chancen sind gut.

Wenn bei dem 16 Jährigen momentan nichts zu holen ist, müssen Sie die Forderung titulieren lassen und aus einem Titel kann 30 Jahre vollstreckt werden.

Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER