Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schlagring

30.05.2010 18:02 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Guten Tag,
ich bin am gestrigen Tag mit 3 Freunden nach Tschechien gefahren um uns mit Zigarretten und Alkohol zu versorgen. Neben dem Shop war eine kleine Ansammlung asiatischer Stände, welche ua. Messer, Schlagringe, etc. anboten. Da wir, bis auf den Fahrer, schon alkoholisiert waren fanden wir es "spaßig" uns jeder einen Schlagring zu kaufen. Bei der Rückfahrt sind wir in eine Polizeikontrolle geraten bei welcher die besagten Ringe sicher gestellt wurden. Ich habe eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz bekommen. Ich bin 18 Jahre und hab keine Vorstrafen. Da die Angaben über das Strafmaß in solch einem Falle in fast jeder Quelle unterschiedlich angegeben werden hoffe ich eine etwas genauere, auf meine Angaben zutreffende, Antwort zu erhalten.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

es gibt Späße, die sind denkbar schlecht.

Bei dem Schlagring handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz.

Allein der Besitz stellt schon eine Straftat dar, die mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndt wird.


Allerdings sind Sie Heranwachsender und bisher nicht vorbelastet, so dass mit einem deutlich geringeren Strafmaß zu rechnen sein dürfte.

Die genaue Strafhöhe lässt sich ohne Akteneinsicht nicht vorhersagen. Denn der Akteninhalt und auch Ihr weiteres Verhalten wird dieses Strafmaß beeinflussen.

Sie sollten unverzüglich einen Rechtsanwalt zunächst mit der Akteneinsicht beauftragen und vorher selbst keine Angaben machen.


Je nach Akteninhalt muss dann das weitere Vorgehen abgeklärt werden.

Ein umfassendes Geständnis würde strafmildernd wirken. Ob dieses zu empfehlen ist, wird sich aber erst nach Akteneinsicht entscheiden lassen.

Wird die Tat eingeräumt und alle Umstände offen geschildert, ist es auch möglich, dass es zur Verfahrenseinstellung kommen kann. Dabei werden aber auch die persönlichen Verhältnisse Ihres Lebenslaufs eine Rolle spielen.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70558 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER