Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schlaganfall ohne Krankenversicherung


25.08.2006 18:13 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske



Hallo,
mein Vater 71 Jahre erlitt am Montag einen Hirnschlag und wurde in kürzester Zeit ins Krankenhaus gebracht.
Mein Vater ist nicht Krankenversichert, war damals privat und als Rentner wollte keine gesetzliche Krankenkasse ihn aufnehmen.
Unsere Familie hat kein Geld um die Krankenhausrechnung und die anschliesende erforderliche Reha zu bezahlen, höchstens in Raten.
Gibt es eine staatliche Hilfeleistung um den hohen Kostenanteil zu minimieren?
Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

es sollte beim Sozialamt ein Antrag auf <a href=“http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__48.html“ target=“_blank“>Hilfe bei Krankheit nach § 48 SGB 12 beantragt werden. In diesem Rahmen kann bei Vorliegen der Voraussetzungen sowohl die Krankenbehandlung als auch Leistungen zur medizinischen Rehabilitation übernommen werden.
In finanzieller Hinsicht setzt die Erbringung von Hilfen zur Gesundheit nach <a href=“http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__19.html“ target=“_blank“>§ 19 Abs. 3 SGB 12 voraus, dass Ihrem Vater oder seiner mit ihm zusammen lebenden Ehefrau die Aufbringung der Mittel nach seinem Einkommen und Vermögen nach den Vorschriften des Elften Kapitels des <a href=“http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/index.html“ target=“_blank“>SGB 12 (§§ 82 – 96 SGB 12) nicht zuzumuten ist.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske
Rechtsanwältin


m a i l @ a n w a l t s k a n z l e i – h a e s k e . d e (ohne Leerzeichen, Spam-Schutz)
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER