Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schimmel und feuchte Wände in der Wohnung

| 15.05.2018 15:48 |
Preis: 45,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
In der Wohnung meiner Tochter wurden letztes Wochenende Schimmel und feuchte Wände festgestellt. Ursachen sind in erster Linie nicht von der Mieterin verursachte Wasserschäden durch von außen eindringendes Wasser (aktuell nach heftigem Regen). Dies an mehreren Stellen, so dass die Wohnung wohl generalsaniert werden muss (Auskunft des Vermieters) und erst mal nicht bewohnbar sein wird. Meine Tochter wird für die nächste Zeit bei den Eltern wohnen müssen. Sie hat sich bereits entschieden, nicht mehr in die Wohnung zurückzukehren und sich nach einer neuen Wohnung umzusehen. Folgende Fragen stellen sich nun: 1. Welche Kündigungsmöglichkeiten hat sie ? Wäre auch eine fristlose Kündigung möglich? 2. In welcher Höhe kann die Miete reduziert werden bzw. kann die Miete wegen Unbewohnbarkeit in voller Höhe ausgesetzt werden ? 3. Evtl. müssen wegen der Generalsanierung die Möbel eingelagert werden, bis eine neue Wohnung gefunden ist - wer muss hierfür die Kosten tragen ?
15.05.2018 | 17:07

Antwort

von


(254)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich folgt beantworten möchte:

Wenn feststeht, dass die Wohnung unbewohnbar ist und die Schäden von außen aufgrund heftigen Regens entstanden sind, ergeben sich daraus vielfältige rechtliche Konsequenzen zum Nachteil des Vermieters:

1. Kündigung des Mietverhältnisses:
Grundsätzlich kann Ihre Tochter das Mietverhältnis kündigen. Auch eine fristlose Kündigung ist möglich, wenn feststeht, dass die Wohnung unbewohnbar ist und nicht absehbar ist, wann die Schäden behoben sind. Ich rate jedoch vorsorglich dazu, dem Vermieter zunächst eine angemessene Frist zur Schadensbeseitigung zu setzen.

2. Minderung der Miete:
Die Miete kann vollständig gemindert werden. Die Wohnung ist augenscheinlich unbewohnbar, so dass auch keine Miete zu bezahlen ist.

3. Einlagerung des Mobiliars:
Auch für diese Kosten muss der Vermieter aufkommen, sofern diese notwendig sind. Hier muss allerdings beachtet werden, dass seitens Ihrer Tochter eine sogenannte Schadensminderungs-Pflicht besteht. Dies bedeutet, dass zum einen die Möbel bzw. Einrichtungsgegenstände nur insoweit eingelagert werden dürfen, als dies notwendig ist. Sollte beispielsweise in der Wohnung noch ein Raum vorhanden sein, der unbeschädigt ist, dürfte Ihre Tochter dazu verpflichtet sein, die Gegenstände zunächst dort einzulagern. Zum anderen ist Ihre Tochter auch dazu verpflichtet, die Gegenstände möglichst preiswert einzulagern. Hier sollten demzufolge mehrere Angebote eingeholt werden, gegebenenfalls sollte eruiert werden, ob die Möbel nicht irgendwo kostenlos eingelagert werden können. Darauf sollte auch der Vermieter angesprochen werden, der möglicherweise eine Einlagerungsmöglichkeit zur Verfügung stellen kann.

Ich hoffe, Ihre Fragen in Ihrem Sinne beantwortet zu haben und wünsche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute in dieser Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 17.05.2018 | 10:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle, umfassende Antwort auf die gestellten Fragen, eine Nachfrage war somit nicht erforderlich."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 17.05.2018
4,8/5,0

Schnelle, umfassende Antwort auf die gestellten Fragen, eine Nachfrage war somit nicht erforderlich.


ANTWORT VON

(254)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht