Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schiffsreise, nicht angelaufener Hafen auf Neufundland

04.10.2012 10:18 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


13:18

Meine Frau u. ich haben bei Trans Global Tours eine Kreuzfahrt vom 31.8.-16.9.2012 von Harwich/England nach Boston/USA mit Royal Caribbean gebucht. Die Schiffsreise hat 1092,00 €/Person gekostet. Dabei sollten die Häfen Le Havre, Portland, Cork, Dublin, Farör, Reykjavik, und Neufundland angelaufen werden.Wegen zweier Hurrikans, welche unsere Route zwischen Island und Boston kreuzten, mußte der Kapitän einen anderen Fahrtweg wählen. Dadurch konnten wir nicht an dem Höhepunkt der Reise in Neufundland anlegen und einen Tag auf Neufundland verbringen.
Nun meine Frage: Steht uns eine finanzielle Entschädigung wegen des nicht angelaufenen Hafens in Neufundland zu?
Bitte geben Sie mir eine Empfehlung, ob ich den Fall weiterverfolgen kann und Aussicht auf Entschädigung habe.

04.10.2012 | 11:30

Antwort

von


(452)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender! Vielen Dank für Ihre Anfrage.Bitte beachten Sie, dass die Beantwortung der Frage auf Ihren Angaben beruht. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Ihre Anfrage möchte ich nun wie folgt beantworten.
Steht uns eine finanzielle Entschädigung wegen des nicht angelaufenen Hafens in Neufundland zu?

Das Schiff hat den Hafen auf Neufundland nicht angelaufen, obschon dieser Landgang zur gebuchten Reiseroute gehörte. Ihnen ist damit ein wesentlicher Bestandteil der Reiseleistung vorenthalten worden. Damit besteht grds. auch ein Mangel und daher Minderungsgrund. Ausnahmsweise dürfte eine Reisepreisminderung hier jedoch ausgeschlossen sein. Da insbesondere Kreuzfahrten und die damit verbundenen Routen/ Landgänge, usw. stark witterungsabhängig sind, schreiben die Reiseveranstalter oftmals Haftungsbefreiungen in den AGB fest.
Sieht man sich die AGB der Royal Carribean an, so steht dort in Nr. 6.1, dass (....) Änderungen wesentlicher Reiseleistungen, die nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, gestattet sind, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. In Nr. 6.2 steht dann weiter, dass (...) über notwendige Änderungen der Routen aus witterungsbedingten Gründen allein der Kapitän zu entscheiden hat.

Grds. hat also auch die Reederei Royal Carribean sich dahingehend von der Haftung befreit, dass Änderungen wesentlicher Reiseleistungen, wozu wohl auch bestimmte Häfen/ Landgänge, usw. gehören, gestattet sind.

Sioe könnten hier jedoch damit argumentieren, dass die Haftungsentlastung hier nicht einschlägig ist, da es sich um eine erhebliche Änderung handelt und der Gesamtzuschnitt der Reise dadurch beeinträchtigt wurde. Neufundland war der einzige Hafen in Kanada/ Nordamerika neben dem Zielhafen. Sicherlich dürfte auch der ausgefallene Landgang spektakulär geworden sein.
Insyofern könnte es sich hier um eine erhebliche Änderung handeln, welche zur Reisepreisminderung berechtigt. Die Minderung dürfte sich dann in einer Größenordnung von ca. 50% des Tagesreisepreises liegen, da an diesem Tag ja "nur die Leistung Hafen/ Landgang" ausgefallen ist, die Leistungen an Bord jedoch genutzt werden konnten.

Ob dieser Argumentation durch die Reederei tatsächlich gefolgt werden würde, darf bezweifelt werden, insbesondere da hier höhere Gewalt (Hurricane) vorliegt.

Sie sollten daher zunächst auf dem Kulanzwege versuchen, mit der Reederei eine Einigung zu erzielen. In Ihrem Schreiben sollten Sie darauf abzielen, dass Neufun dland sicherlich einer der Höhepunkte der Reise war und damit eine erhebliche Änderung der Reiseleistung durch Nichtanlaufen des Hafens efolgt ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Wibke Türk, Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Wibke Türk

Rückfrage vom Fragesteller 04.10.2012 | 12:54

Danke für Ihre Mühe
Zusatzfrage
Muß ich auf dem Kulanzweg mit der Reederei oder dem Reisebüro, wo wir die Reise gebucht haben, Kontakt aufnehmen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.10.2012 | 13:18

Sehr geehrter Ratsuchender!

Ihre Nachfrage möchte ich wie folgt beantworten.

Ich gehe davon aus, dass das Reisebüro hier "nur" als Vermittler der Reise aufgetreten ist. Daher sollten Sie sich direkt an die Reederei wenden.



Bei weiteren Fragen erreichen Sie mich unter den angegebenen Kontaktdaten.


Mit freundlichen Grüßen,

Türk
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(452)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr gute, schnelle und klare Beratung. Vielen Dank dafür!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständliche, klare Rechtsauskunft ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute und ausführliche Antwort, auch meine Rückfrage wurde sehr schnell beantwortet. ...
FRAGESTELLER