Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.789
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkungungssteuer bei Grundstücksüberlassung nicht verheirateter Partner


19.02.2018 16:54 |
Preis: 30,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Trennung bei nicht-ehelicher Lebensgemeinschaft kann Schenkungsteuer auslösen


Sehr geehrte Damen und Herren,

mir gehört zusammen mit meiner damaligen Freundin (nicht verheiratet!) eine Immobile je zur ideellen Hälfte.
Ich möchte ihr meinen Anteil überlassen und im Gegenzug aus dem Grundbuch entlassen werden.
Da die Immobilie noch finanziert wird und sie die Raten bereits alleine zahlt, sind Faktoren wie Auszahlung etc. nicht relevant.
Eine Einigung bzgl. der Kosten für eine anfallende Grunderwerbssteuer + Notar-und Gerichtskosten sind zwischen beiden Parteien geklärt.
Heute habe ich den Vertragsentwurf zur Grundstücksüberlassung bekommen und musste feststellen, dass nicht nur eine Grunderwerbssteuer, sondern ebenfalls eine Schenkungssteuer nach dem Verkehrswert gezahlt werden muss.

Meine Frage:

a) ist es tatsächlich so, dass bei Überlassung eine Grunderwerbssteuer und eine Schenkungssteuer gezahlt werden muss? Also zwei verschiedene Besteuerungen für meinen hälftigen Anteil?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
19.02.2018 | 19:25

Antwort

von


3 Bewertungen
Bödekerstraße 45
30161 Hannover
Tel: 051147374838
Web: http://www.promint.pro
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Die kurze Antwort: Jein

Die ausführliche Antwort:

Ich gehe davon aus, dass Sie mit Ihrer damaligen Freundin die Immobilie gemeinsam bewohnt haben. Ich gehe auch davon aus, dass Sie für diese Immobilie kein Entgelt (Miete etc.) von Ihrer damaligen Freundin zu keinem Zeitpunkt und auch von niemand anderem erhalten haben.

Dann "tauschen" Sie Immobilienhälfte gegen Kreditablösung. Wenn beides den gleichen Wert hat, dann liegt ein Verkauf vor, und es fällt nur Grunderwerbsteuer an. Bemessungsgrundlage ist dann der Wert. Schenkungsteuer fällt dann nicht an, weil nichts geschenkt wird.
Wenn der zu übernehmende Rest-Kredit höher ist als der Wert der halben Immobilie, dann liegt ein Kauf in Höhe des Wertes der halben Immobilie vor. Grunderwerbsteuer fällt an. Bemessungsgrundlage ist der Wert der halben Immobilie. Außerdem liegt eine Schenkung vor für denjenigen Teil des Rest-Kredites, der über dem Wert der halben Immobilie liegt. Darauf fällt Schenkungsteuer an.
Ist hingegen der Wert der halben Immobilie höher als der zu übernehmende Rest-Kredit, so liegt eine gemischte Schenkung vor. Auf den entgeltlichen Teil fällt Grunderwerbsteuer an (= Bemessungsgrundlage in Höhe des zu übernehmende Rest-Kredites). Auf den Wert der halben Immobilie, der über dem zu übernehmenden Rest-Kredit hinausgeht, liegt eine Schenkung vor, die der Schenkungsteuer unterliegt.


Rechtsanwalt Hauke Hagena

ANTWORT VON

3 Bewertungen

Bödekerstraße 45
30161 Hannover
Tel: 051147374838
Web: http://www.promint.pro
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Steuerrecht, Erbrecht, Grundstücksrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Vielen Dank an RA Wübbe. Eine schnelle und klar verfasste Antwort, die für eine erste Einschätzung wunderbar geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, für die ausführliche und informative Antwort! ...
FRAGESTELLER