Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkungssteuer bei mietfreiem Wohnen?

| 13.01.2015 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Marlies Zerban


Mir gehört ein Einfamilienhaus, welches ich nicht selbst bewohne. Laut Mietspiegel beträgt die ortsübliche Monatsmiete ca. 600,- Euro (kalt).

Ich möchte nun meine Eltern kostenfrei in diesem Haus wohnen lassen. Müssen diese dann Schenkungssteuer zahlen? (Wenn ja, wird für die Berechnung der Höhe der Schenkungssteuer die ortsübliche Kaltmiete herangezogen, also 300,- Euro pro Elternteil und Monat oder nur eine 50% Miete, also 150,- Euro pro Elternteil und Monat?)

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte gerne Ihre Fragen:

Die von Ihnen beabsichtigte unentgeltliche Nutzungsüberlassung zählt nicht zu den steuerpflichtigen Schenkungen nach dem ErbStG. Die Eltern können die Wohnung selbst nutzen, darüber hinaus hat dieses höchstpersönliche Recht keine eigenständige Bedeutung. Ihre Eltern können etwa diese Nutzungsberechtigung nicht einer dritten Person überlassen. Dies ist nur bei der Einräumung von Nießbrauch der Fall.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Marlies Zerban
Rechtsanwältin
Steuerberaterin


Bewertung des Fragestellers 19.01.2015 | 12:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war präzise und für mich als Laien verständlich. Ich bin sehr zufrieden. "
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen