Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkungssteuer - Schenkung von wem ist günstiger?


19.04.2006 10:06 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Meine Eltern werden nun ihr Haus an meine Schwester übergeben.
Meine Schwester wird mir als Ausgleich mich auszahlen in Höhe
von 50 000,- €. Welche Kosten, Steuern, etc. fallen dadurch
an und in welcher Höhe und welche Möglichkeiten gibt es
manche Steuern zu umgehen (z. B. das Geld sofort ausgeben?)?

-- Einsatz geändert am 19.04.2006 10:35:27
Eingrenzung vom Fragesteller
19.04.2006 | 10:18

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage.

Eine Schenkung zwischen Eltern und Kindern ist bis zu einem Betrag in Höhe von EUR 205.000,00 von der Schenkungssteuer befreit. Anders sieht es jedoch aus, wenn zwischen Geschwistern eine Schenkung erfolgt. Dann liegt der allgemeine Freibetrag nur bei EUR 10.300,00. Die Summe in Höhe von EUR 39.700,00 müssten Sie dann versteuern. Hierfür würde eine Steuer in Höhe von EUR 4.764,00 (12 %) anfallen. Um diese Steuerlast zu verhindern, wäre es das beste, wenn Sie direkt von Ihren Eltern diesen Betrag als Schenkung erhalten würden. Weitere Kosten fallen meines Erachtens für eine Geld-Schenkung nicht an.

mfg

Diane Kirschkowski
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 1/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER