Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkung landw. Fläche vor Erschließung - Bedingungen - Bewertungskriterium

28.02.2015 15:41 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Zusammenfassung: Welcher Wert wird bei Schenkung angesetzt?

Die Gemeinde bietet eine Erschließung von landwirtschaftlichen Flächen an, der Vertrag zur Abwicklug ist noch nicht unterzeichnet.

Ist eine Schenkung (Übergabe an den Sohn) einer landwirtschaftlichen Fläche (heutiger Wert als landw. Fläche ca. 30.000€) im Zuge oder kurz bevor ein Tauschvertrag mit der Gemeinde zu Zweck der Erschließung) zu stande kommt unbedenklich bzgl. der Bewertung der Schenkung. d.h Gilt für die Bemessung der Schenkungs-Summe noch der bisherige Wert als landwirtschaftliche Fläche?

Der Kauf/-Tauschvertrag mit der Gemeinde ist zur Vorbereitung einer Erschließung angedacht.

Falls nicht, wie kann sichergestellt werden, dass der bisherige Wert als Schenkungssumme anerkannt wird. In den letzten 10 Jahren ist keine Schenkung erfolgt.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Für die Berechnung evtl. Pflichtteilsergänzungsansprüche oder anderer erbrechtlicher Ausgleichsansprüche ist der Wert zum Zeitpunkt der Schenkung gem. § 2325 Abs. 2 BGB maßgeblich. Daher sollte der aktuelle Wert, auch wenn es sich um eine Schenkung handelt, in den Vertrag eingetragen werden und ebenso das es sich um eine landwirtschaftliche Fläche handelt.

Für die steuerliche Betrachtung ist ebenso der Wert zum Zeitpunkt der Übertragung relevant. Aufgrund des genannten Wertes und dem Eltern-Kind-Verhältnis fällt keine Schenkungsteuer an.

Daher sollte die Übertragung vor dem Prozedere der Erschließung erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.




Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und aussagefähige Antwort, und darüber hinaus noch wertvolle Tips für das eigene Vorgehen - sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort vom Anwalt hat mir sehr weitergeholfen. Hat sich gelohnt für wenig Geld einen Anwalt hier zu kontaktieren. ...
FRAGESTELLER