Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkung einer Immobilie an meinen Neffen mit Dauerwohnrecht für seine Eltern

| 06.02.2021 10:30 |
Preis: 100,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


11:43

Ich möchte ein mir gehörendes Einfamilienhaus, in dem mein Bruder (75 Jahre) und seine Ehefrau (73 Jahre) aktuell Mieter sind, an deren Sohn verschenken und für seine Eltern ein lebenslanges Dauerwohnrecht vereinbaren.
Annahmen: Verkehrswert der Immobilie : 400.000€, mtl. Kaltmiete 850€.
Wie stellt sich das schenkungssteuerlich dar?

06.02.2021 | 11:22

Antwort

von


(1213)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Zum einen sind hier die steuerlichen Freibeträge der §§ 15 ErbStG . Kinder der Geschwister gehören nach § 15 Abs. 1 ErbStG der Steuerklasse II an.

Für diese gilt aus § 16 Abs. 1 Nr. 5 ErbStG ein Freibetrag von EUR 20.000,00.

Neben dem Freibetrag ist auch der Wert des Wohnrechts von der Immobilie abzuziehen. Laut amtlicher Sterbetafel stehen dem Bruder noch 11,02 Jahre zu, der Ehefrau 14,63 Jahre.

Bekommt jeder einzeln ein Wohnrecht, wird man dies beim Bruder mit ca. EUR 90.000,00 und bei der Ehefrau mit ca. EUR 110.000 bewerten können. Dies wäre von der Schenkung abzuziehen.

Es verbliebe dann nur ein zu versteuernder Betrag von EUR 180.000. Aus § 19 ErbStG droht ein Steuersatz von 20% hierauf, welcher der Neffe zu tragen hätte,

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 06.02.2021 | 11:31

Ich denke, dass auch die Schenkung der Dauerwohnrechte an Bruder und Schwägerin ebenfalls schenkungssteuerpflichtig ist? Gilt für die Schwägerin dabei eine andere Steuerklasse?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 06.02.2021 | 11:43

Gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage.

Das ist richtig, der Bruder und Ehefrau haben jeweils einen Freibetrag von EUR 20.000,00 und können diesen ausnutzen, auch wenn diese der Steuerklasse II und III angehören.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 08.02.2021 | 08:42

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

War ok, aber nicht vollständig beantwortet.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alex Park »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.02.2021
5/5,0

War ok, aber nicht vollständig beantwortet.


ANTWORT VON

(1213)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht