Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkung bei Betreuung?

14.12.2006 13:53 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann


Unser demenzkranker Vater lebt im Pflegeheim, meine Schwester ist mit meiner Zustimmung vom Vormundschaftsgericht als Betreuerin bestellt worden. Auf den Namen unseres Vaters ist ein stattliches Geldvermögen mündelsicher angelegt, in Verbindung mit der Pension würde, auf den Punkt gebracht, das Geld reichen, damit unser Vater bis zum 200. Geburtstag wohl behütet im Pflegeheim leben könnte ...
Nun meine Frage: Ist es möglich, aus dem ohnehin irgendwann anstehenden Erbe per Schenkung o.ä. bereits einen Teil des Geldes auf uns Kinder zu übertragen oder auch evtl. auf die vorhandenen Enkel (nicht zuletzt aus steuerlichen Gründen)? Wenn ja, wie wäre ein geeignetes Vorgehen? Was wäre hierbei die Rolle der Betreuerin, also meiner Schwester?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

herzlichen Dank für Ihre Online-Anfrage. Ich hoffe, zu einer schnellen Klärung Ihres Falles beitragen zu können. Zur Lösung:
Vor dem Hintergrund der Demenz Ihres Vaters kann ich nur dringend warnen. Wenn die Schwester als Betreuerin entsprechende Verfügungen tätigt, kann dies strafrechtlich als Untreue ausgelegt werden. Erforderlich ist, dass der Betreute über die „Vorhaben“ aufgeklärt wurde und auch zustimmt. Wenn es daran fehlt, ist nicht sicher, dass dies seinem Willen entspricht und dann eine etwaige Strafbarkeit gegeben. Sicher wäre daher eine Übertragung in seiner Anwesenheit vor einem Notar, da dieser u. a. die Aufklärung leisten kann. Ob dies hier praktikabel ist, kann ich nicht ermessen.

Für Rückfragen stehe ich natürlich im Rahmen der kostenlosen Nachfragemöglichkeit gerne zur Verfügung. Ist eine weitere, dringend zu empfehlende Vertretung gewünscht, kontaktieren Sie mich einfach über die untenstehende E-Mail!


Mit freundlichen Grüßen
RA Hellmann


Burgwedel 2006
mail(at)<image> </image>anwaltskanzlei-hellmann.de


Die vorstehende summarische Lösung ist beschränkt durch die von Ihnen gegebenen Informationen. Außerdem wird, wie die Plattform-Bedingungen es vorsehen, nur ein erster Überblick geboten. Außerdem ist der Umfang der Antwort auch abhängig von der Höhe des gebotenen Honorars. Daher kann diese Beratung das umfassende, verbindliche und abschließende Beratungsgespräch durch den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens keineswegs ersetzen. Bitte beachten Sie dies!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER