Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkung an mich, Privatinsolvenz meines Verlobten - Auswirkung?

24.04.2019 12:35 |
Preis: 30,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Haftung des Ehegatten bei Insolvenz des Ehepartner

Guten Tag.
Folgende Situation:
Mein Verlobter (Hochzeit nächstes im Mai 2020 geplant) ist noch in der Privatinsolvenz. Die Chancen auf eine Verkürzung auf 5 Jahre stehen gut, dann würde die RSB im Juni 2020 erfolgen.
Die Schulden sind vor unserer Beziehung entstanden, die Privatinsolvenz wurde zum Anfang unserer Beziehung gestartet.
Meine Eltern möchten mir das Elternhaus dieses Jahr per Schenkung übertragen, meine ältere Schwester erhält ein Wohnrecht auf Zeit bzw. soll mit dieser Schenkung mit bedacht werden. Mein Bruder hat keinen Kontakt mehr zu unserer Familie und wird mit dieser Schenkung nicht bedacht, er hat bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine Auszahlung eines Erbanteils erhalten.
Meine Eltern werden weiterhin im Haus wohnen bleiben, eventuell wird in 2 Jahren noch eine Wohnung vermietet. Bis dahin sind keine Mieteinkünfte für mich vorhanden.
Kann der Insolvenzverwalter nach unserer Hochzeit an mich herantreten und irgendwelche Forderungen hinsichtlich der Schenkung/ des Wohneigentums stellen?
Wie kann ich in einem Ehevertrag regeln, dass dieses Haus nur an meine Schwester übergehen soll, falls mir etwas geschieht?
Vielen Dank vorab!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Kann der Insolvenzverwalter nach unserer Hochzeit an mich herantreten und irgendwelche Forderungen hinsichtlich der Schenkung/ des Wohneigentums stellen?

Aufgrund der Verfahrensdauer dürfte sich Ihr Verlobter bereits in der Wohlverhaltensphase befinden, soweit nicht noch Vermögenswerte zur Verwertung anstehen.

Grundsätzlich haften aber Ehegatten nicht für etwaige Verbindlichkeiten eines Insolvenzschuldners, außer diese haben eine eigene Verpflichtung durch eine Bürgschaft oder eine Mithaftung übernommen. Der Insolvenzverwalter kann hierbei nicht auf einen Vermögenswert des Ehegatten zugreifen. Insoweit haften Sie nicht gegenüber den Insolvenzgläubigern oder dem Insolvenzverwalter, soweit Sie nicht eine ausdrückliche Haftung übernommen haben.

2. Wie kann ich in einem Ehevertrag regeln, dass dieses Haus nur an meine Schwester übergehen soll, falls mir etwas geschieht?

Durch die Schenkung der Eltern werden Sie (Mit-) eigentümerin an dem Grundbesitz, der im Erbfalle in den Nachlass fällt. Erbe ist u.a. der überlebende Ehegatte. Soll der Grundbesitz nicht in den Nachlass fallen, bedarf es entweder eines Testaments oder eines Ehe- oder Erbvertrages. Da ein Ehe- oder Erbvertrag notariell abzufassen ist, wäre es aus meiner Sicht schon bei der Grundbesitzübertragung sinnvoll eine entsprechende Regelung mit dem zukünftigen Ehegatten zu treffen. Die konkrete Formulierung erfolgt hierbei durch den Notar. Insoweit fällt der Grundbesitz im Erbfalle bei einer entsprechenden Regelungen nicht in den Nachlass.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER