Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkung Aktien - Vertrag?

06.05.2014 00:11 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Eheleute X und Y haben ein Aktiendepot auf beider Namen. Das Depot wurde mal Mutter X vererbt. Sie will die Aktien paritätisch auf Kind Z1 und Z2 verteilen in Form einer Schenkung.

Sollte hier ein schriftlicher Schenkungsvertrag geschlossen werden ggf notariell und wer ist dann der Schenkende, die Mutter (Eigentümerin aufgrund Erbe) oder Mutter+Vater (Gemeinschaftsdepot), Was muss im Vertrag stehen (außer die persönlichen Daten)?

Danke

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Schenkende sind die Personen, denen die Aktien derzeit gehören, also nach Ihren Angaben X. Wem konkret das Depot gehört ist dabei zweitrangig, solange die Aktien klar bestimmten Person zugeordnet werden können.

Ein schriftlicher Vertrag ist nicht notwendig, wenn die Schenkung ohne Auflagen erfolgen soll. Eine notarielle Beurkundung ist keinesfalls notwendig.

Ein Vertrag muß außer den persönlichen Daten nur die Bezeichnung der Aktien und die Darstellung der Auflagen (sofern gegeben) sowie das Datum der Übertragung enthalten. Er kann festlegen, wer die Steuerlast trägt.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69289 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Lembcke war sehr hilfreich, freundlich und hat nicht nur den Sachverhalt meiner Situation erklärt, sondern auch nächste Schritte, die ich unternehmen kann, aufgezeichnet. Ich rate jedem, der sich in einer verzwickten Lage ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort, sie war gut verständlich und hat unsere Option aufgezeigt. Wir werden die Angelegenheit nicht weiter verfolgen sondern beim zweiten Kind einfach wieder entscheiden, welche Lösung insgesamt (finanziell ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr gute und verständliche Antwort, die mir sehr geholfen hat. Danke ...
FRAGESTELLER