Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidungsurteil Griechenland in DE anerkennen lassen obwohl wir in den USA leben

24.04.2018 05:40 |
Preis: 50,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Mein Ex Partner und ich leben in den USA und haben ein dreijaehriges Kind. Wir haben uns getrennt und waren in den USA vorm Familiengericht. Uns wurde das gemeinsame Sorgerecht zugesprochen und ich habe das Aufenthaltsbestimmungsrecht in den USA bekommen. Unter anderem gilten wir als nicht verheiratet in den USA, weil wir nur eine kirchliche Trauung vorlegen konnten ohne Standesamt Erklaerung. Wir haben uns auch darauf geeinigt, dass ich mit dem Kind Ende dieses Jahres nach Deutschland umziehen darf. Wir haben uns auch darauf geeinigt, dass das Kind die Deutsche und Griechische Staatsbuergerschaft bekommt.

Jetzt aber sagt mein Ex dass er in Griechenland verheiratet ist, da Griechenland kirchliche Trauungen anerkennt und er die Scheidung in Griechenland eingereicht hat. Er werde versuchen das Gerichtsurteil aus den USA anerkennen zu lassen aber das Griechenland dann doch entscheidet wie es will. Ausserdem sagt er, dass was die USA entschieden hat, die Sorgerechtsbestimmung fuer Europa nicht gueltig waere und was immer das griechische Familiengericht jetzt entscheidet auch dann in Deutschland gilt, und ich nichts dagegen tun kann weil Griechenland in der EU ist.

Ich weiss jetzt nicht was ich machen soll. Ich stecke in den USA fest mit meinem Kind bis Ende des Jahres. Stimmt es dass Deutschland einfach griechische Familiengerichtsentscheidugen treffen kann die dann in Deutschland einfach so anerkannt werden obwohl ich und das Kind nie in Griechenland gelebt haben? Wie kann ich das in Deutschland anfechten? Ich erkenne diese Heirat nicht an und moechte nicht das Griechenland ueber mich oder mein Kind entscheidet. Ich dachte immer dass das Land wo das Kind lebt die Zustaendigkeit hat? Bitte helfen Sie mir.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Aussagen Ihren Ex-Partners sind so insgesamt nicht zutreffend. Ich möchte Ihnen einmal folgende Hinweise zur internationalen Zuständigkeit nach EU-Recht geben, rate Ihnen allerdings aufgrund der Komplexität des Falles, sich anwaltlich vertreten zu lassen. So könnte auch in Erfahrung gebracht werden, ob und ggf. welches Verfahren tatsächlich in Griechenland anhängig ist.

Für eine Ehesache ( also ein Scheidungsverfahren ) könnte eine internationale Zuständigkeit griechischer Familiengerichte unter Umständen begründet werden. Es gilt die sog. Brüssel-IIa Verordnung ( Verordnung ( EG ) Nr. 2201/2003 ) .

Dort ist in Art.3 die Zuständigkeit für Ehesachen geregelt.
Danach sind u.a. die Gerichte des Hoheitsstaates zuständig, in denen der Antragsteller seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, wenn er sich dort seit mindestens sechs Monaten unmittelbar vor der Antragstellung aufgehalten hat und entweder Staatsangehöriger des betreffenden Mitgliedstaats ist oder, im Fall des Vereinigten Königreichs und Irlands, dort sein "domicile" hat;

Voraussetzung einer Zuständigkeit des Gerichts in Athen wäre also, dass Ihr Ex-Partner dort mindestens 6 Monate seinen Aufenthalt hatte und griechischer Staatsangehöriger ist.

Natürlich müssten Sie selbst an diesem Verfahren beteiligt werden. Sie müssten also Schriftstücke zugestellt bekommen und zu einem Gerichtstermin geladen werden.

Selbst dann könnten das griechische Familiengericht aber ausschließlich über die Ehescheidung entscheiden, nicht dagegen über Fragen des Sorgerechts für Ihr gemeinsames Kind.

Für Entscheidungen über die elterliche Verantwortung sind nach Art.8 der Verordnung nämlich die Gerichte zuständig, in denen das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Das griechische Gericht könnte nur dann entscheiden, wenn Ihr Ex-Partner eine Vereinbarung beider Elternteile über die Zuständigkeit dieses Gerichts getroffen hätten, was offenbar nicht der Fall ist.

Eine Entscheidung über die elterliche Verantwortung des griechischen Gerichts wäre daher nach den geltenden EU-Regeln nicht gesetzeskonform.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Für eine weitere Vertretung stehe ich Ihnen bei Bedarf gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 24.04.2018 | 18:27

Sehr geehrter Herr Steidel,

Vielen Dank fuer Ihre Antwort. Sie sagen, Voraussetzung einer Zuständigkeit des Gerichts in Athen wäre also, dass Ihr Ex-Partner dort mindestens 6 Monate seinen Aufenthalt hatte und griechischer Staatsangehöriger ist.

Bedeutet das dann, da mein Ex-Partner schon die letzten 19 Jahre in den USA lebt und sein eigentlicher Wohnort die USA ist, dass das griechischen Familiengericht eigentlich gar keine Zustaendigkeit hat? Ich weiss, dass er seiner Mutter die in Griechenland lebt die Vollmacht gegeben hat und Sie die jenige ist die das Ganze dort unten treibt.

Die Angst die ich habe ist wenn ich mit dem Kind dann nach Deutschland Ende des Jahres ziehe, dass ich dann auf einmal eine griechische Ehescheidung vorliegen habe obwohl ich nie mit meinem Ex Partner nach US Recht und deutschem Recht jemals verheiratet bin oder war. Muss ich das dann beim deutschen Familiengericht pruefen oder anerkennen die dann das griechische Urteil automatisch an?

Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.04.2018 | 19:32

Ihr Ex-Partner müsste zunächst einmal durch einen Umzug und sechsmonatiger Wartezeit einen gewöhnlichen Aufenthalt in Griechenland begründen. Dann könnte er anschließend ein Scheidungsverfahren dort einleiten. Eine Scheidung ohne ihre Mitwirkung und Information wird aber auch in Gr. nicht erfolgen.

Eine automatische Anerkennung durch ein deutsches Familiengericht würde nicht erfolgen. Erst recht könnte -wie beschrieben- keine kindschaftsrechtliche Entscheidung ergehen.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER