Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidungskosten: Muss ich einen Teil seiner Anwaltskosten tragen?

| 04.06.2008 20:14 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Ich lebe seit mehreren Jahren von meinem Ehemann getrennt. Jetzt hat er die Scheidung beantragt und versucht dafür, Prozesskostenhilfe zu bekommen. Da es keine Streitpunkte gibt und lediglich die Scheidung ausgesprochen werden müsste (es besteht ein Ehevertrag nebst Scheidungsfolgenvereinbarung), möchte ich auf anwaltliche Vertretung verzichten.

Frage: Muss ich damit rechnen, dass ich einen Teil seiner Anwaltskosten tragen muss?

Es kann sein, daß sie für die Kosten aufkommen müssen, wenn Sie über entsprechendes Vermögen oder Einkommen verfügen.


MfG
Jörn Langefeld
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 05.06.2008 | 20:00

Vielleicht wäre es ratsam, dass ich selbst auch Prozesskostenhilfe beantrage.
Ich bin Eigentümerin eines Einfamilienhauses, verdiene aber gerade soviel um das Haus zu halten und meinen Sohn und mich zu ernähren.

Wie hoch liegen die Einkommensgrenzen, um Prozesskostenhilfe zu bekommen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.06.2008 | 11:28

Entschuldigen Sie bitte, daß ich nicht umgehend geantwortet habe, ich war die letzte Woche abwesend.

Da sich die Grenzen zum Ende dieses Monats verändern werden kann ich ihnen die Einkommensgrenze nicht definitiv nennen. Sie sollten einen Antrag stellen. Es ist dabei zu beachten, daß auch einzusetzendes Vermögen zu berücksichtigen ist. Nach Ihrer Darstellung verfügen Sie nur über ein sehr geringes Einkommen, so daß die Prozesskostenhilfe aller Voraussicht nach gewährt wird. Diesbezüglich sollten Sie sich an einen Kollegen vor Ort wenden.

MfG

Jörn Langefeld
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ihre Antwort hat mir sehr geholfen. Vielen Dank!"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER