Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung von Ausländerin

| 03.07.2010 09:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Vor fünf Jahren habe ich (männlich) eine Russin in Russland geheiratet. Wir leben beide in Deutschland und sie hat inzwischen unbegrenztes Aufenthaltsrecht, ist aber nach wie vor Russin. Ich möchte mich von ihr scheiden lassen. Passiert das in Russland oder in Deutschland - und wie?

Sehr geehrter Fragesteller,

unter Berücksichtigung Ihrer Angaben sowie Ihres Einsatzes beantworte ich gerne Ihre Frage.

Eine Ehe, die im Ausland geschlossen wurde kann gemäß Art. 14 I Nr.1, 17 EGBGB nach dem Recht des Staates, in dem beide Ehegatten ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder während der Ehe zuletzt hatten, wenn einer von ihnen dort noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, geschieden werden.
Da gemäß Ihren Angaben Sie und Ihre Ehefrau beide derzeit in Deutschland leben, können Sie daher einen Scheidungsantrag vor einem deutschen Gericht -Familiengericht- stellen.

Sofern die Voraussetzungen einer Ehescheidung vorliegen würden, könnten Sie einen Scheidungsantrag durch einen von Ihnen beauftragten Rechtsanwalt bei dem örtlich für Sie zuständigen Gericht einreichen. Voraussetzung für eine einverständliche Scheidung wäre, dass Sie und Ihre Ehefrau mindestens ein Jahr voneinander getrennt leben und Ihre Ehefrau einer Scheidung zustimmt. Von getrennt leben spricht man, wenn zwischen den Eheleuten keine häusliche Gemeinschaft mehr besteht. Dies wäre zum Beispiel eindeutig gegeben, wenn Sie in verschiedenen Wohnungen leben würden.

Bitte beachten Sie, dass aus Ihren Angaben nicht hervor geht, ob eine einverständliche Scheidung möglich wäre.

Ich hoffe, mit diesen Ausführungen Ihnen weiter geholfen zu haben. Sofern Sie Rückfragen haben sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Bewertung des Fragestellers 07.07.2010 | 18:02

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Die Antwort kam schnell, auch bei einer Rückfrage kam nach Stunden eine weitere Antwort und das Angebot, anzurufen, falls noch Unklarheiten bestehen sollten.

"