Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung und Zugewinn

22.10.2018 13:38 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


14:42
Unsere Ehe wurde vor 15 Jahres hier in Deutschland geschlossen. Ich bin Deutscher meine Frau Chinesin. Ich habe in die Ehe ein Haus und eine ETWA mitgebracht, meine Frau hatte eine Wohnung in Shanghai China und hat zwischenzeitlich 3 weitere Wohnungen und Geld ( Höhe kenne ich nicht) geerbt. Zählen diese Immobilien auch zum Zugewinn bei einer Scheidung?

Danke
22.10.2018 | 14:01

Antwort

von


(195)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Zugewinn ist das in der Ehe hinzugewonne Vermögen. Alle bereits vor der Eheschließung vorhandenen Wohnungen sind daher nicht ausgleichspflichtig. Etwas anderes gilt für Wertzuwachs aufgrund von Renovierungsarbeiten während der Ehe und durch hinzugewonnenes Vermögen aufgrund von Mieteinnahmen.

Während der Ehe ererbten Vermögen wird behandelt als sei es zu Ehebeginn bereits vorhanden gewesen (wird also ebenfalls nicht im Zugewinnausgleich berücksichtigt.)

Ich hoffe Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 22.10.2018 | 14:30

Das heißt das die geerbten Wohnungen von meiner Frau, obwohl in Shanghai die Immobilien mit hohen Zuwachsraten keine Rolle spielen. Nur mein 1988 gekauftes Haus wird bewertet. Ich dachte das auch ererbtes Vermögen eine Rolle spielt. Ich habe sehr viel Geld in mein Haus gesteckt, meine Frau hat nie gearbeitet das spielt auch keine Rolle?

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.10.2018 | 14:42

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Entscheidend ist bei Ihrer Immobilie der Wert bei Zeitpunkt der Eheschließung. Wenn die Immobilie danach einen weiteren Wertzuwachs hatte, ist dieser auszugleichen.
Gleiches gilt für die ererbten Immobilien. Ein Wertzuwachs während der Ehe ist auszugleichen. Stichtag der Bewertung ist in diesem Fall der Tag an dem Ihre Frau geerbt hat.
Keine Rolle spielt das von Ihnen gewählte Ehemodell. Also welchen Beitrag Sie oder Ihre Frau erwirtschaftet haben.

Sollten Sie weitere Nachfragen haben, können Sie mich gerne via E-Mail kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(195)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65162 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Prochnow hat meine Fragen ausführlich und rechtlich begründet beantwortet und mir darüber hinaus hilfreiche Empfehlungen gemacht. Die Ausarbeitung der Antworten war trotz meines bescheidenen Einsatzes sehr umfangreich. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Der Anwalt hat eine schwere Gedankenlast von mir mit Fachwissen genommen. Danke dafür! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hervorragende Arbeit, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER