Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung oder notarielle Vereinbarung Pennsylvania vs. Deutschland


| 25.11.2010 17:04 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Welches sind die Unterschiede zwischen dem aktuellen deutschen Recht und dem Scheidungsrecht in Pennsylvania. Insbesondere Unterschiede im Unterhaltsrecht (Höhe / Prozent vom gemeinsamen Einkommen, Dauer, Rente) und im Sorgerecht (Aufenthaltsbestimmungsrecht) interessieren mich. Gibt es in beiden Ländern die Möglichkeit, vor einer eigentlichen Scheidung eine notarielle Vereinbarung zu treffen betreffs Unterhalts- und Sorgerecht, die internationalen Bestand hat?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller:

gerne beantworte ich Ihre Fragen ich auf Grund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Die Unterschiede sind prinzipiell nur theoretischer Natur, denn für eine Scheidung kann nur eine der beiden Rechtsordnungen gelten. Eine Wahl der Rechtsordnung ist nicht möglich, vielmehr richtet sich die anzuwendende Rechtsordnung immer nach dem konkreten Sachverhalt.

Nähere Angaben hierzu liegen von Ihnen nicht vor, sodass eine Entscheidung, welche Rechtsordnung anzuwenden wäre, nicht möglich ist.

Ein Exkurs über die Unterschiede würde aber ohne konkrete Sachverhaltsangaben viel zu weit führen und ist im Rahmen dieser Plattform daher so auch nicht möglich.

Prinzipiell wird in Pennsylvania sowohl das Vermögen hälftig geteilt, als auch der Unterhalt. Eine Befristung, wie jetzt in Deutschland, wo jeder nunmehr für sich selbst zu sorgen hat, gibt es noch nicht.

Beim Sorgerecht steht nunmehr auch das Kindeswohl (wie in Deutschland) im Vordergrund.

sprüche werden nicht aufgeteilt. Ebenso werden kei

Aber:
Egal, welche Rechtsordnung anzuwenden ist, gibt es die Möglichkeit der notariellen Vereinbarung eines Ehevertrags, die dann auch international Bestand hat, wenn sie der jeweils anzuwendenden Rechtsordnung entspricht.

Sie sollten daher den Sachverhalt so konkret darlegen, dass die Entscheidung, welches Gericht zuständig und welche Rechtsordnung massgebend ist, möglich ist.

Haben beide Ehegatten dieselbe andere Staatsangehörigkeit, so gilt dieses Heimatrecht. Haben z.B. beide Ehegatten die türkische Staatsangehörigkeit, so gilt türkisches Eherecht. Haben beide Ehegatten verschiedene Staatsangehörigkeiten, dann gilt das Recht des Aufenthaltslandes bzw. des Landes des letzten gemeinsamen Aufenthaltes. Lebt das Ehepaar in Deutschland, gilt also deutsches Recht.

So sind die Regelungen in Deutschland. Allerdings wendet ein Gericht in den USA amerikanisches Recht an, obwohl beide Ehegatten Deutsche sind.

Es wäre daher wichtig, in einem Ehevertrag zu regeln, welches Recht eigentlich gilt. Eine solche Regelung ist insbesondere in folgenden Fällen zu empfehlen:

- bei Ehegatten mit verschiedener Staatsangehörigkeit
- bei deutschen Ehegatten, die im Ausland leben.


Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 25.11.2010 | 19:26

Sehr geehrte Herr Zürn,

um meine Anfrage zu präzisieren:
mein Mann und ich sowohl unsere Kinder sind deutsche Staatsangehörige, wir leben seit 6 Jahren in Pennsylvania, werden aber alle (getrennt) nächsten Sommer wegziehen, nach Singapur und/oder Deutschland. Meine Frage richtet sich daher darauf, ob ich besser gestellt bin in Bezug auf Unterhalts- und Sorgerechts-/Aufenthaltsbestimmungsrechts-bedingungen wenn ich die Scheidung noch in Pennsylvania einreiche (oder eine notarielle Regelung), und damit das amerikanische Recht gilt, oder in Deutschland. Könnte die pennsylvanische Rechtsprechung auch nach Wegzug noch angewendet werden, wenn z.B. noch Grundbesitz in Pennsylvania vorhanden ist?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.11.2010 | 22:00


Sehr geehrter Fragesteller:

besten Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:

Ob Sie persönlich besser gestellt sind nach deutschem Recht oder nach amerikanischen Recht kann ich so abstrakt und allgemein natürlich nicht beantworten, weil das Ergebnis ausschließlich von den jeweiligen Umständen (Einkommen des jeweiligen Partners, Zugewinn, Vermögen etc.) abhängig ist.

Bei notariellem Vertrag haben Sie zumindest Sicherheit. Ansonsten spielen im pennsylvanischen Recht Billigkeitsaspekte keine Rolle, im deutschen Recht sehr wohl, was für Sie voraussichtlich ungünstiger wäre. Auch Unterhalt dürfte nach deutschem Recht seit der Reform von 2009 kürzer bezahlt werden als in Pennsylvania.

Beim Sorgerecht dürfte kaum ein Unterschied bestehen.

Bei der von Ihnen geschilderten Konstellation ist nach dem Wegzug aus Amerika kein Raum mehr für die Anwendung des amerikanischen Rechts. Insbesondere spielt Grundbesitz im Ergebnis keine Rolle für die Frage der Anwendung der Rechtsordnung.

Ich hoffe, ich habe damit Ihre Nachfrage beantworten können, andernfalls müssten Sie nochmals melden.


Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 27.11.2010 | 03:24


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 27.11.2010 3,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER