Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung in Polen oder Deutschland?

17.03.2009 12:38 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit 6 Jahren (11.10.2002 – standesamtliche Eheschließung in Polen; anerkannt in einem bayrischen Standesamt) mit einer polnischen Frau verheiratet.

Meine „noch-Ehefrau“ hat sich für einen anderen Lebensstil entschieden, mich betrogen und dies auch zugegeben. Wir pflegen zur Zeit trotzdem eine offene/freundschaftliche Umgangsweise.

Ich bin Ende Dezember 2008 aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen, die sie jetzt auch zum Ende April 2009 verlässt. Schlafplatz und Kühlschrank sind seit Anfang November 2009 getrennt.

Gemeinsamer Besitz ist nicht zu trennen und unsere Habseligkeiten wie Teppiche, Gemälde, Antiquitäten haben wir im Einvernehmen aufgeteilt.

Meine Ehefrau hat die polnische Staatsbürgerschaft und ist seit 4 Jahren hier in Deutschland voll berufstätig und wohnhaft.

Jetzt möchte ich die Scheidung einreichen. Kann ich dies auch in Polen tun? Muss Sie dafür auch nach Polen fahren?

Wie schnell kann ich die Scheidung in Polen durchführen? Was muß man beachten? Kann ich die Scheidung alleine einreichen? Brauche ich eine schriftliche Erklärung von ihr? Kann ich die Scheidung mit ihrer schriftlichen Erklärung alleine einreichen? Wie schell kann das in Polen gehen?

Sowohl nach deutschem als auch nach polnischem Recht stellt sich mir die Frage, ob ich die Scheidung alleine wünschen und durchführen kann, oder brauche ich die Einverständnis-erklärung meiner Ehefrau? Wie lange die Scheidung im besten bzw. schlimmsten Fall dauern?

Welche finanziellen Belastungen sind zu erwarten?


Viele Gruesse
17.03.2009 | 13:00

Antwort

von


(444)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung des von Ihnen gewählten Einsatzes in der gebotenen Kürze wie folgt beantworten möchte.

Grds. wird die Scheidung auch bei binationalen Ehen in dem Staat und nach dem Recht des Staates durchgeführt, in dem beide Partner ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.
Dies wäre hier Deutschland als Ort des gewöhnlichen Aufenthaltes. Die Scheidung würde dann aufgrund der Anerkennung auch nach deutschem Recht erfolgen.

Hier könnten Sie nach Ablauf des Trennungsjahres im November 2009 die Scheidung auch ohne Zustimmung Ihrer Frau beantragen.
Soweit keine schwierigen Folgesachen zu klären sind( die jedoch auch abgetrennt und von der eigentlichen Scheidung losgelöst verhandelt werden können) dürfte die Scheidung nach 4-6 ausgesprochen werden.

Die finanziellen Belastungen richten sich nach dem Gegenstandswert. Dieser bemißt sich im Falle einer Scheidung nach dem dreifachen Monatsgehalt beider Ehepartner plus 1000 € für den Versorgungsausgleich, soweit nur gesetzliche Versorgungsansprüche geklärt werden müssen.
Nach diesem Gegenstandswert wird dann eine gesetzlich festgelegte Rechtsanwaltsvergütung berechnet.

Sofern Sie sich einen Anwalt nicht leisten können, besteht die Möglichkeit der Beantragung von Prozesskostenhilfe.


Das Scheidungsverfahren in Polen liefe etwas anders ab.
In Polen wäre zunächst ein Sühne-/Trennungsverfahren, danach erst die eigentliche Scheidung durchzuführen.
Im Sühneverfahren würde über das Verschulden der Parteien an der Trennung auch im Hinblick auf etwaige spätere Unterhaltsleistungen entschieden.

Der zeitliche Rahmen ist hierbei nur schwer einzuschätzen, dürfte jedoch zumindest nicht kürzer ausfallen als in Deutschland.


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(444)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79732 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Anworten, auch bei der "Nachfragefunktion". Mit der Hilfe konnte jetzt weiter strategisch geplant werden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER